Audi RS 4 (2001): Verkauf 2001er Audi RS 4 für 100 Riesen!

19.05.2017

Ein Audi RS 4, 15 Jahre und 188 Kilometer. Wie passt das zusammen? Im Weltbild überzeugter Autoenthusiasten gar nicht. Was scheinbar nicht zusammengehört, bietet aber ein niederländischer Autohändler an – für extrem viel Geld!

Der knallrote Audi RS 4 hat nicht nur ähnlich wenige Kilometer auf der Uhr wie ein Neuwagen, er ist auch geleckt wie ein Neuwagen und soll – so der Wunsch des Autohauses Lindner im niederländischen Alkmaar – auch mindestens so viel Geld bringen: 99.500 Euro rufen die Niederländer für den neuwertigen RS 4 auf. Doch was erhält man für solch einen beinahe schon aberwitzig anmutenden Betrag? Der Audi RS 4 erster Generation kam 1999 auf den Markt und war der direkte Nachfolger des Audi RS 2. Erstmalig mit dem Bau beauftragt, verpflanzte Audi-Firma quattro den 2,7-Liter-Biturbo-V6 von Cosworth (damals noch Teil der VW-Familie) in den Bug des braven Familienkombis. Nicht aber, ohne vorher noch am Triebwerk herumgeschraubt zu haben: Im Vergleich zur Ausgangsbasis erhielt der V6 im RS 4 einen nochmals größeren Turbo wie Ladeluftkühler und überarbeitete Zylinderköpfe. Ergibt rund 100 PS mehr und mündet in der Kraftmeierei von 380 PS und ein maximales Drehmoment von 440 Newtonmetern. Sie stehen zwischen 2500 und 6000 Umdrehungen jederzeit auf Abruf bereit. Was die Power mit dem kreuzbraven Audi anzustellen vermag, prügeln einem die Leistungsdaten ein: Trotz des 1620 Kilogramm schweren Leergewichts des übrigens nur als Avant erhältlichen Audi RS 4, ballert der Power-Kombi aus Neckarsulm in unter fünf Sekunden auf Tempo 100 und schafft in der Spitze 250 Sachen. Dazu tragen natürlich der permanente wie serienmäßige Allradantrieb und das straffe Sechsgang-Getriebe bei.

News 2003er BMW M5 mit nur 309 Meilen
2003er BMW M5: Auktion  

13 Jahre alter M5 – 309 Meilen!

Motor von Audi RS 4 zu kaufen (Video):

 
 

Äußerlich gibt sich der Audi RS 4 gelassen

Ein Sportfahrwerk wie 255er Reifen auf 18-Zoll-Alufelgen halten den Audi RS 4 bei solch hohen Tempi und Kurvenkräften auf der Straße. Hilft gar nichts mehr, krallen sich Bremsbacken der optimierten und vergrößerten Bremsanlage in die Scheiben. Innerlich der Wolf, gibt sich der Audi RS 4 äußerlich gelassen und geradezu lammfromm: Gerade einmal die breitere Spur und sportliche Schürzen mit größeren Lufteinlässen an der Front und seitlichen Kiemen machen auf die gewaltige Power unter der RS 4-Haube aufmerksam. Im Innern herrscht ebensolche Gelassenheit, gepaart mit Luxus: Die Recaro-Sportsitze gehören standardmäßig zum Audi RS 4, der zu Verkauf stehende Audi kommt obendrein mit Navi samt Telefonvorbereitung, Glasschiebedach und Bose-Soundsystem mit CD-Wechsler. Bis 2001 produziert, entstanden in den gut zwei Jahren nur rund 6030 Exemplare des Audi RS 4. Das "Warum" liegt einem schnell auf der Zunge, was angesichts des Neupreises aber auch ebenso schnell wieder verfliegt: Rund 127.000 D-Mark verlangte Audi seinerzeit für einen brandneuen RS 4 – gut doppelt so viel wie ein werksfrischer VW Passat. Und während gebrauchte Audi RS 4 mit rund 200.000 Kilometern auf dem Tacho für 15.000 und 20.000 Euro den Besitzer wechseln, soll der dieser RS 4 von 2001 locker das Fünffache kosten.

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.