Audi R8 e-tron: Produktion des Elektrosportlers bahnt sich an Technik weiterentwickelt

19.12.2013

Fortschritte in der Technik haben die Meinung bei Audi umschwenken lassen: Eine Produktion des Elektrosportwagens R8 e-tron könnte schon bald beschlossen werden

Audi will noch im Dezember entscheiden, ob die Volkswagen-Tochter nun doch einen rein elektrisch angetriebenen Sportwagen bauen wird. "Die Chancen stehen nicht schlecht", sagte Entwicklungschef Ulrich Hackenberg dem "Handelsblatt" (Donnerstag).

 

Audi R8 e-tron: Mehr Reichweite dank Weiterentwicklung

Audi hatte die Arbeit an dem Modell R8 e-tron wegen hoher Kosten und einer zu geringen Reichweite der verfügbaren Batterien zunächst auf Eis gelegt. Inzwischen sei sie aber wieder aufgenommen worden, sagte Hackenberg, der auch Entwicklungschef des Wolfsburger Mutterkonzerns ist. Er hatte vor gut einem halben Jahr Wolfgang Dürheimer als Audi-Entwickler abgelöst.

Der Audi R8 e-tron werde nun mit einer weiterentwickelten Batterie-Technologie angegangen, sagte Hackenberg dem "Handelsblatt". "Wir meinen, dass ein Sportwagen mit reinem E-Antrieb eine Reichweite von mehr als 500 Kilometern haben sollte. Der R8 e-tron schaffte bisher 215 Kilometer." Die Aufgabe bleibe also anspruchsvoll und hänge maßgeblich von der Leistung der Batterie ab. "Und auf diesem Feld sehen wir in den kommenden Jahren einiges Potenzial." Bis dahin bleibe der sogenannte Plug-in-Hybrid, also eine Kombination aus Verbrennungsmotor und Elektromotoren die Lösung, mit der die Erwartungen der Kunden am ehesten erfüllt würden.

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.