Audi R18 e-tron quattro 2014: Alles Neu beim Titelverteidiger Alles Neu

19.06.2014

Mit komplett neuer Technik soll der Audi R18 e-tron quattro 2014 den LMP1-Sieg des gleichnamigen Vorgängers wiederholen

Die Ingolstädter kommen mit der breiten Brust des Titelverteidigers nach Le Mans, doch von den Erfolgen der Vergangenheit kann Audi in diesem Jahr kaum zehren. Das überarbeitete Reglement verlangt komplett andere Autos, weshalb es sich auch beim neuen Audi R18 e-tron quattro um eine Neukonstruktion handelt, die außer dem Namen so gut wie keine Gemeinsamkeiten mit dem Vorjahresauto aufweist.

 

Audi R18 e-tron quattro 2014: Hightech für Le Mans

Weil die Regeln für Le Mans 2014 nach einem möglichst effizienten Rennwagen verlangen, kommen extrem komplexe Hybrid-Systeme zum Einsatz. Audi setzt in diesem Jahr auf einen neu entwickelten V6-TDI mit 4,0 Liter Hubraum sowie einen Schwungrad-Speicher, mit dessen Energie sich ein Elektromotor an der Vorderachse antreiben lässt. In Summe kommen der rund 400 kW starke Diesel und der 170 kW starke Elektromotor auf eine Systemleistung von über 770 PS, allerdings darf die Kraft der E-Maschine nur für einen Bruchteil der Runde genutzt werden.

Denn bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 geht es in erster Linie darum, möglichst effizient mit der Energie umzugehen. Audi hat sich dabei für die 2 Megajoule-Klasse entschieden und geht damit bewusst einen anderen Weg als Porsche und Toyota: Die Gegner der Ingolstädter haben sich für einen anderen Weg entschieden und die stärkere 6 Megajoule-Klasse gewählt – doch welcher über 24 Stunden wirklich schneller und vor allem auch effizienter ist, kann nur das Rennen an der Sarthe klären.

Doch wer im Motorsport erfolgreich sein will, braucht nicht nur ein gutes Auto: Eine kaum zu überschätzende Rolle spielen auch die Reifen, denn schon ein einziger Reifenwechsel mehr oder weniger kann auch bei einem Langstreckenrennen über Sieg oder Niederlage entscheiden. Audi setzt wie die anderen Top-Teams auf das schwarze Gold von Michelin – selbstverständlich in einer exakt auf den Audi R18 e-tron quattro angepassten Konstruktion, die sich von den Reifen für die anderen Teams unterscheidet und in monatelanger Arbeit gemeinsam entwickelt wurde.

Ein weiteres Highlight setzen die Ingolstädter in der Nacht: Als erster Rennwagen überhaupt tritt der Audi R18 e-tron quattro bei einem 24 Stunden-Rennen mit Laserlicht an. Die Laser-Scheinwerfer sollen den Piloten der Ingolstädter in der Dunkelheit mehr Sichtweite bringen und könnten so unter Umständen zum Zünglein an der Waage sein.

Benny Hiltscher

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.