Audi Q5 Ein neuer Q - Update mit Video

20.01.2017

Der Audi Q5 soll alles in einem sein: Offroader, Sportlimousine und hoch variables Familienauto. Wir zeigen neue Fotos

Völlig unbelastet von einer Gelände-Historie kann Audi mit dem Q5 seine eigene Interpretation des aktuellen Themas Kompakt-SUV liefern. War in diesem Segment vor zehn Jahren der Toyota RAV4 weitgehend allein, so sprießen im Frühjahr 2008 gleich mehrere Pflanzen dieser Gattung aus dem Boden.

Zeitgleich mit Audi präsentiert auch Mercedes seinen » GLK in Peking. Der Angriff gilt eindeutig dem bisherigen Verkaufszahlen-Primus BMW X3. Während Mercedes das G im Namen seines neuesten Modells als Verpflichtung für Offroad-Kompetenz ansieht, wandelt Audi lieber nur ab und zu abseits asphaltierter Pfade.

Denn der Q5 soll die dynamische Alternative unter den soften SUV sein und beweist damit, dass selbst eine Nische noch Interpretationsspielraum lässt. Das zeigen schon die Maße des neuen Ingolstädter SUV: In Breite (1,88 Meter) und Länge (4,63 Meter) übertrifft der Q5 den » X3, in der Höhe (1,65 Meter) sind es hingegen zwei Zentimeter weniger als beim 2003 präsentierten Münchner Konkurrenten. Das soll neben sportlichen Proportionen für einen günstigen Cw-Wert (0,33) sorgen. Ein weiterer Spartrick: Um das Gewicht zu senken, sind Motorhaube und Heckklappe aus Aluminium gefertigt. Doch außer der Direkteinspritzung für alle drei Motoren war es das mit dem Sparen. Denn vor allem eines soll das SUV machen: Spaß. Und das, wie gesagt, auf der Straße - und ganz ab und zu mal ein wenig abseits davon.

Für diesen Zweck ist der bekannte Allradantrieb quattro mit heckbetonter Kraftverteilung an Bord. Das Verteilergetriebe teilt die Kräfte im Verteilergetriebe 40:60 für Vorder- und Hinterachse auf, bei Bedarf gelangen aber auch bis zu 65 Prozent nach vorn oder maximal 85 Prozent nach hinten.

Die Kraft liefert zum Marktstart im Herbst einer von drei Motoren. Bekannt ist der Zweiliter-TDI. Der leistet im Q5 170 PS und 350 Newtonmeter (Nm). Genug für einen 9,5-Sekunden-Sprint von null auf 100 km/h und 204 km/h Spitze. Etwas dynamischer gibt sich der 2.0 TFSI. Den im Prinzip bekannten Turbo-Direkteinspritzer hat Audi mit AVS (Audi Valvelift System) ausgestattet. Mit dem nun variablen Ventilhub leistet der Vierzylinder 211 PS und 350 Nm. In 7,2 Sekunden geht es von null auf 100 km/h und bis 222 km/h. Ein Wert, der exakt der Höchstgeschwindigkeit des ersten Audi quattro entspricht. Noch etwas fixer ist der Dreiliter-Diesel unterwegs. Mit 240 PS und 500 Nm ist der Spurt auf Landstraßentempo in 6,5 Sekunden vorbei, maximal sind 225 km/h drin.

Wie schon bei A5 und A4 haben Kupplung und Differenzial ihre Plätze getauscht. Damit kann der Motor ein Stück nach hinten rücken, das reduzierte Gewicht auf der Vorderachse verbessert somit das Kurvenhandling.

Sollte das einmal durch einen voll gepackten Dachgepäckträger eingeschränkt sein, erkennt das ESP diesen Zustand und regelt entsprechend früher. Nicht übel, denn die Dachlast darf bis zu 100 Kilo betragen. Im Offroad-Modus fährt das Stabilitätsprogramm eine Strategie für maximale Traktion. Ähnlich schlau wie das Stabilitätsprogramm ESP ist auch die Bremshilfe ABS. Denn das Antiblockiersystem kann sich automatisch auf Sand, Schotter und Geröll einstellen und seine Regelintervalle entsprechend anpassen. Serienmäßig hält eine Bergabfahrhilfe in steilen Gefällen das vorgewählte Tempo bis 30 km/h.

Für den Einsatz auf der Straße wiederum kann der Fahrer gegen Aufpreis mit drive select, elektronischen Stoßdämpfern und Dynamiklenkung die querdynamische Komponente stärker betonen.

Auf dem Niveau eines guten Kombis liegt das Kofferraumvolumen des Q5: 540 Liter fasst das Abteil hinter der Rückbank, 1560 Liter werden es bei umgeklappten Lehnen. Die sich übrigens per Zug an einem Hebel umlegen lassen. Damit auch längere Gegenstände mitgenommen werden könne, lässt sich gegen Aufpreis auch die Beifahrer-Sitzlehne flachlegen. Ab Werk sind Staufächer, Getränkehalter, Flaschenhalter und Stromanschlüsse an Bord. Und alles, was nicht ins Auto passt, kann in einem bis zu zwei Tonnen schweren Anhänger mitreisen.
aof

»

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.