Audi Q5 3.0 TDI clean diesel quattro vs. Mercedes GLK 350 CDI 4matic: Vergleich Stadt und Land

04.03.2014

Audi Q5 und Mercedes GLK zählen zwar zu den Mittelklasse-SUV, mit starken V6-Dieseln werden sie jedoch zu Luxuslinern. Markenvergleich - 6. Teil

Ob wuseliges Stadtgetümmel oder ruhige Landstraßenidylle – die adretten Mittelklasse-SUV von Audi und Mercedes machen überall eine gute Figur. Sowohl der Q5 als auch der GLK vereinen typische SUV-Vorzüge wie erhöhten Einstieg oder luftige Bodenfreiheit mit limousinenartigem Fahrkomfort sowie einer guten Portion Nutzwert, ohne dabei in den Abmessungen allzu ausladend zu sein.

Mit dieser Grundrezeptur fahren der Audi und der Mercedes seit ihrer jeweiligen Markteinführung im Jahr 2008 sehr ordentliche Verkaufszahlen ein. Wir nehmen die beiden kernigen Erfolgstypen – ausgerüstet mit kräftigen Diesel-Aggregaten der Dreiliter-Klasse samt 4x4-Antrieb – genauer unter die Lupe.

 

Audi Q5 & Mercedes GLK: GRUNDVERSCHIEDENE CHARAKTERE

Schon optisch unterscheiden sich die beiden Nobel-Allradler maßgeblich voneinander. Während der Q5 mit runden Linien und riesigem Kühlergrill der markentypischen Designlinie folgt, wirkt der kantige GLK fast wie eine softe Miniatur der legendären G-Klasse. Diesen Eindruck spiegeln auch die Innenräume wider. Der Audi Q5 verwöhnt mit edlen Materialien und einem Cockpit, das so auch in einem konventionellen Mittelklasse-Pkw nicht fehl am Platz wäre – zumal es mit einwandfreier Ergonomie und relativ niedriger Sitzposition glänzt. Der GLK hingegen gibt sich auch im Inneren rustikaler.

Die kantige Architektur des Armaturenbretts erinnert ebenfalls entfernt an den großen Mercedes-Vorzeige-Kraxler, und auch die Sitzposition ist höher als im Q5. Das fördert zwar die Rundumsicht, an die ergonomische Perfektion und Bedienfreundlichkeit des Audi kommt der Mercedes aber nicht ganz heran. Das Platzangebot lässt sich in beiden Fällen gleich umschreiben: völlig ausreichend – wobei der Q5 vorn und im Gepäckabteil etwas mehr Raum bietet. Beim Fahren hat abermals der Audi die Nase vorn.

Er präsentiert sich dank seiner präziseren Lenkung als das agilere SUV. Mit seinem bärenstarken Diesel, der ab 1750 Touren 580 Nm bereitstellt, schießt er wie Usain Bolt aus den Startblöcken und schreckt auch vor kurvigen Landstraßen nicht zurück. Der Mercedes GLK lässt es insgesamt eine Spur gemächlicher angehen, überrascht dafür aber mit überragenden Bremswerten von unter 34 Metern (aus 100 km/h). Komfortabel gefedert sind Q5 und GLK übrigens gleichermaßen.

Eine gemeinsame Eigenschaft der Kontrahenten: Sie sind mit Einstandspreisen knapp jenseits der 50.000-Euro-Marke sowie ellenlangen Optionslisten kein billiges Vergnügen. Der Mercedes GLK 350 ist – ganz Schwabe – etwas sparsamer und gibt sich auf unserer Verbrauchsrunde mit einem guten halben Liter weniger kostbarem Treibstoff zufrieden. Das reicht in der Summe jedoch nicht mehr aus, um dem Audi Q5 den Sieg noch streitig zu machen.

 

FAZIT & ZWISCHENSTAND

Der Q5 ist ein Perfektionist. Er siegt nicht zuletzt mit seinen souveränen Fahrei-genschaften, bärenstarkem Motor und der edlen Anmutung im Innenraum

Der GLK ist ein Typ mit Ecken und Kanten. Gegen den Q5 hat er zwar in einigen Punkten das Nachsehen, dafür vermittelt er mehr Offroad-Charme

Audi vs. Mercedes: 4:2

Markenvergleich - 1. Teil: Kompaktklasse
Markenvergleich - 2. Teil: Cabrios
Markenvergleich - 3. Teil: Obere Mittelklasse
Markenvergleich - 4. Teil: Schrägheck-Boliden
Markenvergleich - 5. Teil: Luxuslimousinen

TECHNIK
   

AUDI Q5 3.0 TDI clean diesel quattro
MERCEDES GLK 350 CDI 4MATIC
Motor V6-Zylinder, 4-Ventiler,
Turbodiesel, Partikelfilter,
SCR-Kat 
V6-Zylinder, 4-Ventiler, Turbodiesel, Partikelfilter
Hubraum 2967 cm³ 2987 cm³
Leistung 190 kW / 258 PS bei 4000 /min 195 kW / 265 PS bei 3800 /min
Max. Drehmoment 580 Nm bei 1750 – 2500 /min 620 Nm bei 1600 – 2400 /min
Getriebe 7-Gang, Doppelkupplung 7-Stufen-Automatik
Antrieb Allradantrieb, permanent Allradantrieb, permanent
Fahrwerk v.: Fünffachlenker, Federn, Dämpfer, Stabi.; h.:
Mehrfachlenker, Federn, Dämpfer, Stabi.; ESC (ESP) 
v.: McPherson-Federbeine, Dreifachlenker, Stabi.; h.:
Mehrfachlenkerachse, Federn, Dämpfer, Stabi.; ESP 
Bremsen rundum: innenbel. Scheiben; ABS, Bremsass. rundum: innenbel. Scheiben; ABS, Bremsass. 
Bereifung rundum: 235/60 R 18; Goodyear Excellence A0 v.: 235/50 R 19, h.:255/45 R 19; Pirelli P Zero 
Felgen 8 x 18 v.: 8 x 19, h.: 9 x 19
L/B/H 4629/1898/1655 mm 4536/1840/1669 mm
Radstand 2807 mm 2755 mm
Leergewicht / Zuladung 1880 kg / 610 kg 1850 kg / 650 kg
Kofferraumvolumen 540 – 1560 l 450 – 1550 l 
Anhängelast gebr./ungebr. 2300 kg / 750 kg 2500 / 750 kg
Abgasnorm Euro 6 Euro 5
Typenklasse HP 19/VK 22/TK 26 HP 21/VK 25/TK 25
MESSWERTE    
0-100 km/h 6,0 s 6,7 s
Höchstgeschwindigkeit1 230 km/h 232 km/h
Bremsweg 100-0 km/h kalt/warm 36,7 m/35,5 m 100-0 km/h kalt/warm 33,3 m/33,8 m
Verbrauch 9,5 l D/100 km 8,9 l D/100 km
EU-Verbrauch1 6,3 l D/100 km 6,9 l S/100 km
CO2-Ausstoß1 164 g/km 179 g/km
Grundpreis 50.800 Euro 50.694 Euro
  1 Werksangaben ¹ Werksangaben

Marcel Kühler

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 22,39 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.