Audi A9 (C e-tron): Luxusklasse für 2020 Audi A9 könnte C e-tron heißen

Der Audi A9 (2020) wird sich vermutlich im Segment der Elektroautos als C e-tron neben den bereits angekündigten Stromern Q6 e-tron und Q4 e-tron einreihen. Das wissen wir:

Es ist gut möglich, dass der für 2020 geplante Audi A9 als C e-tron in Audis Elektro-Segment eingeführt wird, das komplettiert mit Q6 e-tron und Q4 e-tron vormachen will, wie Audi sich die kraftstofffreie Zukunft gemeinhin so vorstellt. Das viertürige Coupé auf Basis von Q6 und Porsche Mission E soll vor Luxus nur so strotzen und ordnet sich demnach oberhalb des Audi A8 ein. Das Grundmodel könnte mit 265 kW Leistung, die S-Variante mit 320 kW und der RS mit 400 kW an den Start gehen. Bisher ist 2020 für die Markteinführung ins Auge zu fassen.

 

Marktstart für den Audi A9 ist 2020

Audi hat bereits Anfang 2016 mit dem Audi prologue einen Vorgeschmack darauf gegeben, wie der Audi A9 – oder C e-tron – optisch beschaffen sein könnte. Im Audi prologue läuft das elegante Interieur in einem Bogen um die Insassen herum und erzeugt damit eine starke Kokon- und Cockpit-Wirkung. Diesen eleganten Riesen samt gefräßigem Kühlergrill und der satt auf allen vier Rädern lauernden Karosserie könnte man mittelfristig als Audi A9 wiedersehen. Wunden würde es uns nicht.

Mehr zum Thema: Audi Q7 e-tron 3.0 TDI (2016)

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.