Audi A8 L W12 quattro im Fahrbericht Audi A8 L W12 quattro

13.08.2010

Mehr geht nicht: Der A8 als Langversion mit 500 PS starkem Zwölfzylinder ist die luxuriöseste Art, Audi zu fahren

Eckdaten
PS-kW500 PS (368 kW)
AntriebAllradantrieb, permanent, 8-Stufen-Automatik
0-100 km/h4.7 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Preis137.000,00€

Luxus – daran gewöhnt man sich so schnell, dass das Leben im Überfluss alles andere als überfl üssig erscheint. Klingt sehr vordergründig, doch wer einmal die Fahrt in der neuen Audi A8 Langversion genossen hat, wird dem ohne Weiteres zustimmen. Das gilt besonders für Mitreisende im Fond, denen der um 13 Zentimeter gewachsene Radstand üppigste Beinfreiheit beschert. Doch es ist nicht nur des Raumes Fülle, die hier begeistert.

Auf Wunsch räkelt man sich auf vielfach einstellbaren Einzelsitzen inklusive Heizungs-, Belüftungsund Massagefunktion. Und damit nicht genug: Der rechte Fondplatz lässt sich mit einem Ruhesitz ausrüsten. Hier kann der Chef seine Füße auf einer elektrisch einstellbaren Stütze in der Beifahrerlehne parken und eines der Rückenmassageprogramme bei einem wohltemperierten Tropfen frisch aus der Kühlbox genießen. Oder auf das vielfältige Multimedia-Angebot des Rear Seat Entertainment zurückgreifen. Da wird der Der neue Audi A8 zum rollenden Konzert- oder Kinosaal. Wahlweise lässt sich der A8-Fond durch ausklappbare Tische sowie Internetzugang via UMTS und WLAN-Hotspot auch als mobiles Büro oder Konferenzraum nutzen. Dem Fond-Passagier wird dabei schnell klar: So richtig sinnvoll ist eine Luxuslimousine nur in der Langversion.

Fahrberichte aktuell: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

STARK OPTIMIERTER W12
Was nicht bedeutet, dass der Fahrerplatz nicht seine Vorzüge hätte, schon gar nicht im A8 mit dem stark überarbeiteten W12-Motor, den es übrigens nur in der Langversion gibt. Wichtigste Neuerungen am verschachtelten, extrem kurz bauenden Zwölfzylinder sind die Benzin-Direkteinspritzung (FSI) und der um 0,3 Liter größere Hubraum. Damit mobilisiert der W12 50 PS mehr als sein Vorgänger, verbraucht aber laut EU-Norm 1,2 Liter weniger. So steht der Zwölfender mit 500 PS und maximal 625 Nm gut im Futter, zumal 600 Nm bereits ab 1800 Touren abrufbar sind. Die omnipräsente Schubkraftquelle erledigt jeden Beschleunigungswunsch prompt und lässt dabei nur selten von sich hören.

Lediglich ein heiserer Unterton ist bei Ausdrehen des Motors vernehmbar. Beim Spiel mit den gewaltigen Kräften helfen natürlich die neue, stets passgenau und sanft schaltende Achtstufenautomatik und der traktionsstarke Allradantrieb. Mit den versprochenen 12,4 Liter Super pro 100 km wird man dabei nicht immer auskommen, 13 bis 14 werden es dann schon sein. Das wird der Kunde sicherlich verschmerzen können, denn für den Top-A8 sind ohnehin mindestens 137.000 Euro fällig.
Jürgen Voigt

Technische Daten
Motor 
ZylinderW12-Zylinder, 4-Ventiler, Benzin- Direkteinspritzer
Hubraum6299
Leistung
kW/PS
1/Min

368/500
6200 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
625
4750 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe8-Stufen-Automatik
AntriebAllradantrieb, permanent
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbelüftete Scheiben
h: innenbelüftete Scheiben
Bereifungv: 255/45 R 19 Y
h: 255/45 R 19 Y
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)2055
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)4.7
Höchstgeschwindigkeit (km/h)250
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch12.4l/100km (Super)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)290

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.