Vergleich: Audi A8 3.0 TDI clean diesel quattro gegen BMW 730d Saubere Sache

26.02.2013

Öko-Duell im Segment der Luxusklasse: Audi A8 und BMW 7er erfüllen mit ihren Drei-Liter-Dieseln schon die Euro-6-Norm. Teil V des Markenvergleiches zwischen Ingolstadt und München

BMW vor Audi: 7er und A8 sind in Deutschland Marktführer in der Luxusklasse. Besonders die kräftigen Sechszylinder-Diesel haben es der zahlungskräftigen Kundschaft angetan. A8 3.0 TDI und BMW 730d sind beide 250 km/h schnell, sparsam und erfüllen gegen Aufpreis schon jetzt die kommende strenge Euro-6-Abgasnorm. Vorteil Audi: Der Ingolstädter geht als einziger mit serienmäßigem Allradantrieb ins Rennen.

Damit ist er dem BMW in der Traktion zwar überlegen, einen entscheidenden Vorsprung im Handling kann er aber nicht herausfahren: Auch der 7er ist mit der optionalen Integral-Aktivlenkung (1950 Euro) ein sehr handliches und sicheres Auto. Beim Bremsen übertrumpft er sogar den Audi mit rund 33 Metern aus Tempo 100 bis zum Stillstand. Allerdings war der 7er beim Test mit optionaler breiter Mischbereifung für 2600 Euro ausgestattet.

 

VERBRAUCHSVORTEIL FÜR DEN BMW

Zudem hat BMW beim Facelift im Herbst 2012 offenbar vieles richtig gemacht: Bei den Fahrleistungen und vor allem beim Verbrauch lässt der Münchener seinen Konkurrenten deutlich hinter sich. In puncto Fahrwerk haben die Techniker besonders der luftgefederten Hinterachse den erforderlichen Feinschliff angedeihen lassen, bei der Verarbeitung kommt BMW aber nach wie vor nicht an den herausragenden Standard von Audi heran.

Das Platzangebot ist in beiden Luxuslinern sehr gut, in der zweiten Reihe bietet der BMW jedoch die etwas üppigere Kopffreiheit. Bei Bedienung und Fahrkomfort liegen beide Kandidaten in etwa auf einem Niveau. Die Triebwerke arbeiten relativ leise und kultiviert, der Geräuschpegel ist auch bei hohem Tempo hier wie dort niedrig. Fast Gleichstand herrscht zudem bei der Sicherheitsausstattung. Der BMW lässt sich aber als einziger mit einem sinnvollen Head-up-Display (1390 Euro) ausrüsten, das wichtige Infos für Navigation, Verkehrszeichen und Tempo auf die Frontscheibe projiziert.

Ansonsten gilt: Für Geld gibt es bei beiden Limousinen fast alles, was das Herz begehrt - vom Nachtsichtassistenten bis zur Kühlbox oder dem drahtlosen Internetzugang. Beim ausstattungsbereinigten Grundpreis und der Wartung (fünf Jahre oder 100.000 km kostenlos) ist der 7er im Vergleich zum A8 jedoch im Vorteil.
Klaus Uckrow

Teil 2: Fazit und technische Daten

 

Fazit & Zwischenstand

Dank exzellenter Verarbeitung und serienmäßigem Allradantrieb ist der A8 immer noch eine gute Empfehlung. Für einen Sieg in diesem  Vergleich reicht das aber nicht. Mit besseren Fahrleistungen, starken Bremswerten und deutlich niedrigerem Verbrauch entscheidet der 7er das Duell für BMW. Das Facelift hat sich ausgezahlt.

Audi vs. BMW: 3:2

Markenvergleich Audi gegen BMW - 1. Teil: Kleinwagen
Markenvergleich Audi gegen BMW - 2. Teil: Kompaktklasse
Markenvergleich Audi gegen BMW - 3. Teil: Mittelklasse
Markenvergleich Audi gegen BMW - 4. Teil: Oberklasse
Markenvergleich Audi gegen BMW - 6. Teil: Roadster
Markenvergleich Audi gegen BMW - 7. Teil: Kompakt-SUV
Markenvergleich Audi gegen BMW - 8. Teil: SUV
Markenvergleich Audi gegen BMW - 9. Teil: Luxus-SUV
Markenvergleich Audi gegen BMW - 10. Teil: Sportwagen

Zum GESAMTFAZIT geht's hier!

TECHNIK
   

Audi A8 3.0 TDI clean diesel quattro
BMW 730d
Motor V6-Zylinder, 4-Ventiler, Turbodiesel, Partikelfilter, SCR-Kat R6-Zylinder, 4-Ventiler, Turbodiesel, Partikelfilter, SCR-Kat
Hubraum 2967 cm³ 2993 cm³
Leistung 184 kW / 250 PS bei 4000 - 4500 /min 190 kW / 258 PS bei 4000 /min
Max. Drehmoment 550 Nm bei 1500 - 3000 /min 560 Nm bei 1500 /min
Getriebe 8-Stufen-Automatik 8-Stufen-Automatik
Antrieb permanenter Allradantrieb Hinterradantrieb
Fahrwerk v.: Fünffachlenker, Stabi.; h.: Mehrfachlenkerachse,
Stabi.; v./h.: Luftfederung, adaptive Dämpfer; ESC (ESP)
v.: Doppelquerlenker, Federn adapt. Dämpfer, Stabi.; h.:  Mehrfachlenkerachse, adapt. Dämpfer, Luftfederung mit
Niveauausgl. Stabi.; DSC (ESP)
Bremsen rundum: innenbelüftete Scheiben; ABS, Bremsassistent rundum: innenbelüftete Scheiben; ABS, Bremsassistent
Bereifung rundum: 255/45 R 19 Y v.: 245/45 R 19 Y; h.: 275/40 R 19 Y
Felgen rundum: 9 x 19; Pirelli P Zero AO v.: 8,5 x 19; h.: 9 x 19; Pirelli P Zero RFT
L/B/H 5137 / 1949 / 1460 mm 5079 / 1902 / 1471 mm
Radstand 2992 mm 3070 mm
Leergewicht / Zuladung 1976 kg / 594 kg 1954 kg / 551 kg
Kofferraumvol. 510 l 500 l
Abgasnorm Euro 6 Euro 6
Typklassen  HP 22/VK 28/TK 30 HP 23/VK 29/TK 30
MESSWERTE
   
0-100 km/h 6,5 s 6,0 s
Höchstgeschwindigkeit¹ ² 250 km/h 250 km/h
Bremsweg 100-0 km/h kalt/warm 36,0 m/34,0 m kalt/warm 33,7 m/33,2 m
Verbrauch 9,5 l D/100 km 8,0 l D/100 km
EU-Verbrauch¹ 6,4 l D/100 km 5,6 l D/100 km
CO2-Ausstoß¹ 169 g/km 148 g/km
Grundpreis 74.850 Euro 76.090 Euro
¹ Werksangaben ² elektronisch abgeregelt

AUTO ZEITUNG

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.