Audi A6 (C6): Gebrauchtwagen-Ratgeber Dritte A6-Generation ein Tipp?

23.09.2016

Als Gebrauchtwagen wird der Audi A6 jetzt auch für Familien mit knappem Budget interessant. Diese Schwächen leistet sich die dritten Generation.

Auf dem Gebrauchtwagenmarkt sind Autos vom Typ Audi A6 (C6) hierzulande häufig zu finden, was sich auch in relativ hohen Zulassungszahlen niederschlägt. Neben der Quantität ist bei Gebrauchtwagen-Angeboten meist auch die Qualität in Ordnung, wie der "TÜV-Report 2015" berichtet. Speziell mit zunehmendem Baujahr bis hin zum Produktionsende 2011 verbessert sich die Pannenbilanz von A6, S6 und RS 6 stetig, wie der ADAC mitteilt. Als Schwachstellen des Audi A6 (C6) tun sich manchmal Fahrwerks-Komponenten wie Achsaufhängung, Federn und Dämpfer hervor. Gelegentlich haben manche Autos auch mit kleinen Roststellen an den Türunterkanten zu kämpfen, außerdem zeige sich die Automatik-Einheit "Multitronic" nicht immer von ihrer besten Seite. Insgesamt sei hervorzuheben, dass die Benziner-Varianten der Baureihe als weniger anfällig gelten, im Gegensatz zu ihren beliebteren Diesel-Pendants. So kam es bei den 2,0-Liter-TDI-Motoren zwischen 2006 und 2008 öfter zu Öldruckabfall und Motorschäden. Bis Baujahr 2009 kamen auch verstopfte Partikelfilter vor. Spätestens ab diesem Baujahr mussten Helfer der Pannendienste jedoch nur noch selten zum Einsatz ausrücken. 2008 wurde der Baureihe C6 ein Facelift verpasst, um sie an das aktuelle Lineup der Marke anzugleichen. Seitdem besitzt jede Ausführung von A6, S6 und RS 6 LED-Tagfahrlicht sowie eine Direkteinspritzung. Speziell bei Vertretern war und ist der Kombi Audi A6 Avant mit einem potenziellen Kofferraumvolumen von 1600 Litern beliebt, zudem gelten die Dieselmotoren als vergleichsweise verbrauchsarm. Negativ ist hier lediglich die Parkplatzsuche in der Stadt hervorzuheben, aufgrund eine Fahrzeuglänge von fast fünf Metern.

Alle Audi Sportmodelle im Video:

 

 

Gebrauchte Audi A6 reifen im Alter

Das Motorenangebot gebrauchter Audi A6 ist vielfältig: Diesel zwischen 2,0 und 3,0 Liter Hubraum bieten 136 PS bis 240 PS Leistung, gebrauchte Benziner geben sich von dezent bis hin zu brachial – bis zum Audi RS 6 mit einem 5,0-Liter-V10-Zylinder und Bi-Turbo-Aufladung mit 580 PS reicht die Angebotspalette. Doch auch die V6-Zylinder mit 2,4 bis 4,2 Litern Hubraum (177 PS bis 350 PS) können bereits Spaß machen und sind zudem gebraucht oftmals erschwinglich. Den Einstiegsbenziner 2.0 TFSI (170 PS) bekommen Interessenten als Avant laut Schwacke schon für rund 7550 Euro, wenn er von 2005 stammt und 174.200 Kilometer gelaufen ist. Wer einen A6 Avant 2.8 FSI mit Quattro-Antrieb und Tiptronic von 2008 sucht (220 PS), wird für etwa 13.850 Euro fündig (127.400 Kilometer). Für den leistungsstarken RS 6 Avant von 2010 greift man da schon tiefer in die Tasche: Der Sportkombi ist für 37.250 Euro zu haben (96.200 Kilometer). Einen Avant 2.0 TDI (140 PS) von 2006 gibt es für Stichproben zufolge für etwa 7650 Euro, der hat dann über 200.000 Kilometer auf dem Tacho. Einen Avant 2.7 TDI Multitronic von 2008 findet man für knapp über 11.000 Euro (166.600 Kilometer)während für den Kombi mit größtem Diesel (3.0 TDI, 240 PS) als Quattro von 2011 aktuell mit etwa 19.900 Euro gehandelt wird (über 100.000 Kilometer).

Mehr zum Thema: Erste Infos zum neuen RS 6

Tags:
Philips Autostaubsauger
UVP: EUR 104,99
Preis: EUR 85,89 Prime-Versand
Sie sparen: 19,10 EUR (18%)
Auto Hundedecke
UVP: EUR 50,99
Preis: EUR 34,99 Prime-Versand
Sie sparen: 16,00 EUR (31%)
Autobatterie-Ladegerät
 
Preis: EUR 69,86 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.