Audi A6 Avant 3.0 TDI quattro im Test Audi A6 Avant 3.0 TDI quattro

29.09.2011

Den neuen Audi A6 Avant gibt es ab November mit einer 313-PS-Spitzenmotorisierung für Sportwagen-Beschleunigung bei maßvollem Diesel-Durst

Eckdaten
PS-kW313 PS (230 kW)
AntriebAllrad, 8-Stufen-Automatik
0-100 km/h5.3 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Preis58.250,00€

Allen Leichtbau-Bemühungen zum Trotz bringt der neue Spitzen-A6 fahrfertig und mit vollem 75-Liter-Tank (Serie im quattro statt 65 Liter) 1.980 kg auf die Test-Waage. Der V6, die Achtstufen-Automatik, der quattro-Antrieb und Sonderausstattungen im Wert von fast 40.000 Euro an Bord treiben das Gewicht nach oben. Aber merkt man dem Boliden das an? Nein. In nur 5,3 Sekunden spurtet der weiße Audi A6 Avant 3.0 TDI quattro von null auf 100 km/h.

Je nach Einstellung des serienmäßigen Audi Drive Select macht er das brachial fauchend oder ruhig und sonor – es kommt darauf an, ob man im Menü bei Motorsound „dynamic“ oder „comfort“ gewählt hat. Dass es ein Lautsprecher ist, der den das Trommelfell angenehm massierenden Krawall verursacht, ist nur im ersten Moment etwas befremdlich. Es weiß ja niemand.

Die achtstufige Tiptronic schaltet für eine Wandler-Automatik sehr schnell und nimmt sich höchstens aus dem Stand eine kleine Gedenksekunde Zeit, bevor die 313 PS des Allrad-Audi mit 650 Newtonmetern an ihr reißen. Die Kraftmeierei führt aber nicht unbedingt zu ungezügeltem Diesel-Durst: Auf der standardisierten AUTO ZEITUNG-Testrunde genehmigte sich der Ingolstädter Eiltransporter unter neun Liter Diesel.

BI-TURBO-KRAFT BRINGT LUXUS-LASTER AUF TRAB
Mit zwei in Reihe geschalteten Turboladern bläst Audi seinen 3.0 TDI auf. Die wassergekühlten Lader greifen stufenlos ineinander, weshalb man als Fahrer nichts als einen gleichmäßigen Zug spürt. Kein Turboloch, kein Pfeifen, kein ruppiges Gezerre: Es geht kultiviert zu im Audi A6 Avant 3.0 TDI quattro. Das optional erhältliche adaptive Luftfahrwerk (1.950 Euro), das auf Wunsch ganz automatisch auf Straßenzustand und Fahrweise reagiert oder sich per Drive Select auch individuell einstellen lässt, unterstreicht den Premium-Charakter und gibt sich nur auf kurzen, waschbrettartigen Bodenwellen eine kleine Blöße.

Dann kann der A6 schon mal ein wenig ins Schwingen kommen. Wobei diese Direktheit auch den großen 19-Zoll-Rädern geschuldet sein kann. Dank des langen Radstands und der gefühlvollen, geschwindigkeitsabhängigen Lenkung ist der A6 aber ansonsten ein entspanntes Reiseauto, das sicher seine Spur zieht. Auf der Landstraße bewegt sich das große Auto behände durch die Kurven, neigt sich dabei nur wenig und kommt mit sanft regelndem ESP sportlich, aber neutral um die Ecke.

Mehr Tests & Fahrberichte: Das kostenlose Newsletter-Abo der AUTO ZEITUNG

Das Luftfahrwerk lässt sich anheben oder absenken und gibt Spielraum für eine entweder sportlichere oder eine komfortablere Gangart. Im Innenraum ist der A6 schon in Grundausstattung ein sehr kommodes Fahrzeug mit gutem Platzangebot auch in der zweiten Reihe. Man kann ihn allerdings mit allerlei Sonderausstattungen ganz leicht auf A8-Business-Niveau bringen.

Bedienkomfort und -logik sind auf neuestem Stand, Techniken wie die Bluetooth-Telefonerkennung, Tempolimitwarner oder dynamische Navigation funktionieren tadellos. Das darf man als Kunde allerdings auch erwarten, denn die Qualität hat ihren Preis. 58.250 Euro sind mindestens fällig für diesen Sport-Kombi, der seinen Namen wahrlich verdient.
Thorsten Elbrigmann

FAZIT
Der neue Audi A6 Avant ist ein Reisekombi mit akzeptablem Gepäckraum und einem sportlich straffen Fahrwerk. Mit dem starken 3.0 TDI, quattro-Antrieb, Achtstufen-Tiptronic, Dynamiklenkung und adaptivem Luftfahrwerk wird er zum Edelsportler. Der Testverbrauch von 8,9 Litern liegt zwar deutlich über dem EU-Wert, geht aber angesichts der Leistung in Ordnung. Die Qualität des A6 ist nahezu perfekt, die Aufpreisliste offeriert jeden Luxus – allerdings auch zu Luxus-Preisen.

Technische Daten
Motor 
ZylinderV6-Zylinder, 4-Ventiler, Bi-Turbo
Hubraum2967
Leistung
kW/PS
1/Min

230/313
3900 - 4500 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
650
1450 - 2800 /min
Kraftübertragung 
Getriebe8-Stufen-Automatik
AntriebAllrad
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbelüftete Scheiben
h: innenbelüftete Scheiben
Bereifungv: 255/40 R 19 Y
h: 255/40 R 19 Y
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1980
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)5.3
Höchstgeschwindigkeit (km/h)250
Verbrauch 
Testverbrauch8.9l/100km (Diesel)
EU-Verbrauch6.4l/100km (Diesel)
Reichweite843
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)169

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 21,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.