Audi A6 2014: Facelift Limousine und Avant mit neuen Motoren Up to date

04.09.2014

Optisch fiel das Audi A6 2014 Facelift dezent aus. Dafür legen die Ingolstädter beim Antrieb sowie dem Infotainmentsystem mächtig Hand an

Es sind die Feinheiten, auf die man bei Audi wert legt. Mit den Folgeproblemen radikaler Änderungen dürfen sich andere rumschlagen. So fallen die optischen Retuschen beim Audi A6 2014 gering aus: Die behutsamen Änderungen sind in erster Linie am Singleframe-Grill, den Stoßfängern samt Lufteinlassen sowie den Scheinwerfer mit LED- oder wahlweise Matrix-LED-Technik zu erkennen.

 

Audi A6 2014: Facelift mit neuen Motoren

Wesentlich umfangreicher fallen die Renovierungsmaßnahmen beim Infotainment-System und den Motoren aus. Das Nagivationssystem MMI mit dem elektrisch ausfahrbaren Achtzoll-Monitor versieht Audi mit einem schnellen Tegra 30-Grafikchip von Partner Nvidia. Websiten lassen sich künftig dank LTE deutlich schneller aufrufen.

Den größten Aufwand beim Audi A6 Facelift, betrieben die Ingolstädter bei der Motorenpalette. So kommen künftig im A6 und A6 Avant drei TFSI- und fünf TDI-Motoren zum Einsatz. Bei den Benziner reicht die Leistungsspanne von 190 bis 333 PS und bei den Dieseln von 150 bis 326 PS. Alle Motoren erfüllen die Euro 6-Abgasnorm.

Den Top-Diesel mit 326 PS gibt es nur im Sondermodell Audi A6 3.0 TDI competition (Limousine und Avant). Dank kurzzeitigem Zusatzboost sind sogar 346 PS drin. Der Sonderedition bleibt auch die Achtstufe-Automatik vorbehalten. Alle anderen Motorisierungen arbeiten mit einem neu konzipierten Sechsgang-Schaltgetriebe oder einer Siebengang-Automatik. Das Doppelkupplungsgetriebe ist bei den Varianten mit Frontantrieb von Grund auf neu entwickelt worden und ersetzt die multitronic.

Über den "Standard"-A6 thronen bekanntlich die S-Modelle. Auch sie profitieren von dem Facelift. Neben der nachgeschärften Optik spendieren die Ingolstädter dem Audi S6 und dem S6 Avant 30 Zusatz-PS. Der 4,0-Liter-V8-Biturbo leistet nunmehr 450 PS und beschleunigt die Limousine in 
4,4 Sekunden auf Tempo 100. Beim Avant dauert der Standard-Sprint 0,2 Sekunden länger. Im Mittel verbraucht die Limousine 9,2 Liter, der Avant 9,4 Liter auf 100 Kilometer (214 Gramm beziehungsweise 219 Gramm CO2 pro Kilometer). Einen großen Anteil an der Verbrauchsreduzierung hat das System cylinder on demand (COD). Im Teillastbetrieb arbeiten nur vier der acht Zylinder.

Das Spitzenmodell bleibt weiterhin der Audi RS 6 Avant mit 560 PS. Er beschluenigt in 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und läuft auf Kundenwunsch 305 km/h in der Spitze.

Die Auslieferung der neuen Audi A6-Familie beginnt im Herbst 2014. Der 1.8 TFSI startet in Deutschland bei 38.400 Euro, der A6 Avant mit gleicher Motorisierung beginnt bei 40.900 Euro und der A6 allroad quattro 3.0 TDI bei 56.650 Euro. Der Audi S6 ist mit 75.400 Euro und der Audi RS 6 Avant mit 108.900 Euro gelistet.

Michael Gorissen

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.