Vergleich Mittelklasse-Kombis: Audi A4 Avant und BMW 3er Touring Bayern-Kombis

26.03.2013
Inhalt
  1. Karosserie
  2. Fahrkomfort
  3. Motor und Getriebe
  4. Fahrdynamik
  5. Umwelt und Kosten
  6. Fazit

Der Audi A4 Avant 2.0 TDI trifft auf den BMW 318d Touring. Duell der edlen Mittelklasse-Kombis mit 143 PS starken Dieselmotoren unter der Haube. Vergleichstest

BMW gegen Audi – diese Paarung hat stets eine ganz besondere Brisanz. Auf der einen Seite die Münchener, die sich seit Jahren als weltweit erfolgreichste Premiummarke rühmen dürfen. Auf der anderen Seite die aufstrebende Marke mit den vier Ringen aus dem nur 80 Kilometer entfernten Ingolstadt, die sich anschickt, dem Nachbarn aus der Landeshauptstadt genau diesen Titel abspenstig zu machen. Spätestens 2020 soll der Machtwechsel laut Audi-Chef Rupert Stadler erfolgen. Die wichtigsten Bausteine im Programm der Bayern sind dabei die Mittelklassemodelle BMW 3er und Audi A4 – nicht nur in Deutschland, sondern auch weltweit. Gute Gründe für einen Vergleichstest der Kombi-Modelle mit den 143-PS-Dieseln.

 

Karosserie

Auch wenn der BMW 3er auf den ersten Blick den Anschein eines reinen Lifestyle-Kombis erweckt, so hat er doch erstaunlich viel praktisches Talent. Mit 490 bis 1500 Liter Kofferraumvolumen packt er nicht nur ordentlich was weg (A4 Avant 490 bis 1430 l), sondern erweist sich mit den dreigeteilt klappbaren Rücksitzlehnen und der separat zu öffnenden Heckscheibe auch als sehr variabel. Zusätzlich spendieren die Münchener dem Touring-Modell ab Werk eine elektrisch Heckklappe (Audi: 490 Euro), für 570 Euro öffnet diese sogar berührungslos durch eine Fußbewegung unterhalb des Stoßfängers. Der Audi A4 Avant lässt es bei asymmetrisch umlegbaren Rücksitzlehnen und einer optionalen Durchreiche für 200 Euro bewenden. Dafür darf er mit 497 zu 441 kg rund einen Zentner mehr laden. Bei der Anhängelast herrscht mit bis zu 1,6 Tonnen hingegen Gleichstand.

Auf den vorderen Sitzen finden die Passagiere in beiden Kombis großzügige Platzverhältnisse vor, im Fond bietet der 3er den Insassen etwas mehr Beinfreiheit.

In puncto Sicherheitsausstattung hat der BMW dem Audi das in dieser Klasse seltene Headup-Display, die Verkehrszeichenerkennung sowie die präventive Crashsensorik (alles optional) voraus. Der A4 punktet im Gegenzug mit einer aktiven Geschwindigkeitsregelung samt City-Notbremsassistenten, hinteren Seitenairbags (beides optional) sowie der serienmäßigen Müdigkeitserkennung.

KarosserieMax. PunkteBMW 318d TouringAudi A4 Avant 2.0 TDI
Raumangebot vorn1007878
Raumangebot hinten1007370
Übersichtlichkeit703533
Bedienung/ Funktion1008785
Kofferraumvolumen1005048
Variabilität1004131
Zuladung/ Anhängelast803236
Sicherheit1509086
Qualität/ Verarbeitung200179185
Kapitelbewertung1000665652

 

Fahrkomfort

Zwar sind für beide Kombis gegen 1100 Euro Aufpreis adaptive Dämpfersysteme erhältlich, doch nur der BMW 3er war damit ausgestattet. Und das macht sich auf den ersten Metern bemerkbar. Während der recht straff abgestimmte Ingolstädter im Stadtverkehr Kanaldeckel und Querfugen recht trocken an die Passagiere weiterreicht, geht der 3er galant darüber hinweg. Auf der Autobahn bessert sich der Komforteindruck des Audi A4 zwar merklich, für die Geschmeidigkeit der BMW-Federung reicht es aber nicht. Dafür steckt der Audi heftige Bodenwellen selbst bei voller Ausnutzung der Zuladung gut weg, wohingegen die Hinterachse im Touring dann zum Durchschlagen neigt.

Beim Geräuschkomfort hat der Audi A4 Avant dank des gründlicher gedämmten Motors knapp die Nase vorn, was die etwas besseren Messwerte belegen. Die auffallenden Windgeräusche früherer Testwagen an der A-Säule verkneift sich der 3er dieses Mal.

FahrkomfortMax. PunkteBMW 318d TouringAudi A4 Avant 2.0 TDI
Sitzkomfort vorn150109103
Sitzkomfort hinten1006465
Ergonomie150128126
Innengeräusche503839
Geräuscheindruck1008284
Klimatisierung503941
Federung leer200143136
Federung beladen200140134
Kapitelbewertung1000743728

 

Motor und Getriebe

Als hätten sich die beiden Hersteller abgesprochen, liefern die Zweiliter-Turbodiesel nahezu identische Drehmoment- und Leistungswerte. Der TDI-Motor entwickelt seine Nennleistung allerdings etwas später, was sich in seiner etwas ausgeprägteren Drehfreude äußert, während der BMW-Diesel ein wenig zugeschnürt wirkt. Weitere Pluspunkte sammelt der Audi A4 mit der weniger ruppig arbeitenden Start-Stopp-Automatik sowie dem kultivierteren Motorlauf. Ansonsten nehmen sich die beiden Selbstzünder mit Ausnahme der spürbar besseren Elastizitätswerte des Ingolstädters kaum etwas. Den Sprint auf Tempo 100 erledigen die Bayern in 9,4 Sekunden, auf der Verbrauchsrunde verbrennt der  BMW 318d Touring mit 6,0 l/100 km gerade einmal 0,1 Liter weniger als der Audi. Dieser kann dank des größeren Tanks mit der üppigeren Reichweite auftrumpfen.

Motor und GetriebeMax. PunkteBMW 318d TouringAudi A4 Avant 2.0 TDI
Beschleunigung150102102
Elastizität1006974
Höchstgeschwindigkeit1506059
Getriebeabstufung1008080
Kraftentfaltung503435
Laufkultur1006263
Verbrauch325268266
Reichweite251921
Kapitelbewertung1000694700

 

Fahrdynamik

Der BMW 318d Touring münzt die Vorteile des Hinterradantriebs sowie der hecklastigen Gewichtsverteilung (53 zu 47 Prozent) in ein spürbar agileres Fahrverhalten um. Während der Audi A4 Avant schnelle Kurven stur untersteuernd durchfährt, erlaubt der Münchener nicht nur höhere Geschwindigkeiten, er lenkt auch deutlich spontaner ein und gefällt mit seinem neutraleren Eigenlenkverhalten. Bei deaktiviertem ESP lässt er zudem das Heck sanft und jederzeit gut beherrschbar eindrehen. Somit hat der BMW den Audi auch dank der 18-Zoll-Optionsbereifung sowohl beim 180-Meter-Slalom als auch bei der Hatz nach der besten Rundenzeit klar im Griff. Dass der Punkteabstand nicht deutlicher ausfällt, verdankt der Audi A4 den sehr gut zupackenden Bremsen, die den Avant mit kalter wie warmer Anlage früher zum Stehen bringen.

FahrdynamikMax. PunkteBMW 318d TouringAudi A4 Avant 2.0 TDI
Handling1507667
Slalom1006153
Lenkung1007868
Geradeauslauf504141
Bremsdosierung302118
Bremsweg kalt1508997
Bremsweg warm15094112
Traktion1005242
Fahrsicherheit150128126
Wendekreis20129
Kapitelbewertung1000652633

 

Umwelt und Kosten

Den Audi A4 Avant 2.0 TDI gibt es ab 33.900 Euro, der BMW 318d Touring schlägt mit 34.650 Euro zu Buche. Bereits ab Werk sind die zwei Bayern ordentlich ausgestattet – Klimaautomatik, CD-Radio spendieren die Hersteller hier wie da. Der Ingolstädter bringt zudem 16 Zoll-Leichtmetallräder mit, der Münchener punktet auf der Multimedia-Seite mit serienmäßigem USB-Anschluss und einer Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Dass der Audi das Kapitel deutlich für sich entscheidet, liegt neben den teueren Extras des 3er-Testwagens, die beim Preis miteingerechnet und bewertet werden, auch an der unbegrenzten Mobilitätsgarantie (BMW: fünf Jahre).

Kosten/UmweltMax. PunkteBMW 318d TouringAudi A4 Avant 2.0 TDI
Bewerteter Preis675160172
Wertverlust501818
Ausstattung251823
Multimedia502927
Garantie/Gewährleistung502028
Werkstattkosten201515
Steuer1088
Versicherung403336
Kraftstoff554444
Emissionswerte252222
Kapitelbewertung1000367393

 

Fazit

Den Zweikampf der beiden wichtigsten Modelle der bayerischen Premiumhersteller in Deutschland entscheidet der BMW 318d Touring mit knappem Vorsprung für sich. Dabei erweist sich der Münchner als der komfortablere, agilere und variablere Kombi. Der 3er profitiert in nicht unerheblichem Maße von den adaptiven Dämpfern, die ihm die Härte des Vorgängers nehmen und gleichzeitig nahe an den großen 5er heranrücken lassen. Dabei schafft er es, zugleich das fahraktivere Auto zu sein. Auch bei den Kombi-Qualitäten hat der Touring mehr zu bieten.

Antriebsseitig liegt der Audi A4 Avant 2.0 TDI leicht vorn, außer bei voller Beladung kommt bei beiden selten der Wunsch nach mehr Leistung auf. Der Ingolstädter überzeugt zudem mit seiner tollen Verarbeitungsqualität und den bissigeren Bremsen.

Gesamtbewertung

Max. PunkteBMW 318d TouringAudi A4 Avant 2.0 TDI
Summe500031213106
Platzierung12

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.