Audi A4 Avant 2015: B9-Kombi feiert Premiere auf der IAA Schön & praktisch

Mit dem neuen Audi A4 Avant 2015 zeigen die Ingolstädter ein weiteres Mal, wie praktisch ein Lifestyle-Kombi sein kann

Lange ließen die Ingolstädter ihre Mittelklasse-Kundschaft warten, nun machen sie die Vorstellung des neuen Audi A4 auf der IAA 2015 gleich zur Doppel-Premiere: An der Seite der Limousine steht von Anfang an der neue Audi A4 Avant 2015, der die moderne Technik des Stufenheck-Modells mit einem praktischen Kombi-Heck verbindet.

 

Audi A4 Avant 2015: B9-Kombi feiert Premiere auf der IAA

Auch der Lifestyle-Kombi aus Ingolstadt nutzt die zweite Generation des modularen Querbaukastens und wird dank einem umfassenden Leichtbau-Konzept spürbar leichter als bisher. Bis zu 120 Kilogramm haben die Ingenieure dem A4 abtrainiert, obwohl sich die intern B9 genannte Generation mit 4,73 Meter etwas länger als bisher streckt und zudem steifer und sicherer geworden ist.

Das Prunkstück des Audi A4 Avant befindet sich hinter der serienmäßig elektrisch öffnenden Heckklappe, denn hier stehen 505 bis 1.510 Liter Kofferraumvolumen zur freien Verfügung. Die Rückbank lässt sich im Verhältnis 40:20:40 umklappen und erlaubt so verschiedene Konfigurationen zum Transport von Passagieren und Gepäck. Die Ladekante, deren Lack serienmäßig mit einer Edelstahl-Abdeckung vor Kratzern geschützt wird, liegt auf einer rückenfreundlichen Höhe von 63 Zentimetern.

Auch sonst gibt sich der neue A4-Kombi betont praktisch, bis zu 2.100 Kilogramm Anhängelast können mit der elektrisch ein- und ausfahrbaren Anhängerkupplung gezogen werden. Gepäckraumtrennnetze, Spannbänder, Antirutschmatten und ein cleveres Schienensystem erlauben eine ebenso flexible wie sichere Nutzung des Gepäckraums.

Die Motoren-Palette umfasst zum Marktstart im Herbst drei Benziner und vier Diesel, die Leistungsspanne reicht von 150 bis 272 PS. Sparsamstes Modell ist der A4 2.0 TDI ultra, der sich im EU-Zyklus mit 3,7 Liter Diesel begnügt. Wer auch im Kombi nicht auf sportliche Fahrleistungen verzichten will, greift zum großen Dreiliter-Diesel mit 272 PS – oder wartet auf den neuen Audi S4 Avant, der 2016 folgen wird.

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.