Audi A4 1.8 TFSI vs. Mercedes C 180: Vergleich Das Duell des Jahres

17.03.2014

Die neue Mercedes C-Klasse 2014 hat das angestaubte Blechkleid ihrer Vorgänger abgelegt. Aber hat sie auch das Zeug dazu, den Audi A4 in die Schranken zu weisen? Vergleich

Die Zeiten, in denen in Stuttgart brave Langeweile regierte, sind endgültig vorbei. Die neue Mittelklasse der Schwaben tritt aus dem Schatten ihrer biederen Vorgänger heraus. Noch nie war eine C-Klasse attraktiver als die kommende Modellreihe W205.

Bei Mercedes hat man auch allen Grund dazu, mutiger zu agieren. Denn die deutsche Premium-Konkurrenz mit ihrem Vorzeigeschüler Audi A4 zog bisher einen Großteil der Aufmerksamkeit der anvisierten Kundschaft auf sich und ließ den Stern der kleinen C-Klasse mehr und mehr verblassen. Doch Mercedes hat die Herausforderung angenommen. Und das nicht nur mit einem eleganten und zugleich sehr dynamischen Design. Die neue C-Klasse ist auch technisch für den Wettstreit mit dem A4 bestens gerüstet.

 

MAXIMALE SICHERHEIT UND GUTER KOMFORT

So erhielt die neue Generation des Stuttgarter Mittelklässlers eine umfangreiche Aufwertung des Sicherheitsstandards und folgt damit nicht nur optisch der S-Klasse. Aufmerksamkeitsassistent, Abstandswarner und eine Reifendruckkontrolle sowie zahlreiche weitere Features zählen bereits zum Serienumfang. Beim Audi dagegen muss der Kunde den Abstandswarner extra bestellen.

Auch über Head-up-Display (1179 Euro), 360-Grad-Kamera oder einen Stauassistenten mit aktivem Spurhalteassistenten (2499 Euro, Fahrassistenz-Paket-Plus) können sich C-Klasse Interessenten freuen. Beim Komfort dürfte der Schwabe künftig die Messlatte ebenfalls ein Stück höher legen. Als erstes Fahrzeug in diesem Segment lässt sich die Mercedes C-Klasse mit einem Luftfederfahrwerk (1416 Euro) auf maximalen Federungskomfort à la S-Klasse trimmen, ohne dabei an Dynamik zu verlieren – verspricht Mercedes. Und womit kontert der Audi?

Zum einen natürlich mit einer immer noch bis ins Detail vorbildlichen Verarbeitungs- und Materialqualität. Hier muss sich die neue C-Klasse erst noch beweisen. Zum anderen wirft Audi eine äußerst harmonische und kraftvolle Antriebskombination in die Waagschale. Insbesondere die Möglichkeit, kleine Aggregate mit Allradantrieb zu verbinden, bleibt Mercedes-Kunden zumindest vorerst noch verwehrt. Das dritte Argument für den A4 ist die Preisgestaltung. Während Mercedes für den Einstiegsbenziner C 180 bereits 33.558 Euro verlangt, kostet der etwas stärkere A4 1.8 TFSI lediglich 31.500 Euro.

Selbst mit quattro-Allradantrieb steigt der Preis für den Ingolstädter auf gerade einmal 33.850 Euro an. Dass Mercedes mit der neuen C-Klasse ein attraktives Angebot machen will, zeigt die Preis-Ankündigung von rund 28.500 Euro für den künftigen Einstiegsdiesel C 180 CDI mit 120 PS. Der A4 2.0 TDI mit 120 PS ist mit 30.500 Euro deutlich teurer.

 

GESAMT-FAZIT

Audi hat sich in den letzten Jahren klar positioniert: Die Ingolstädter setzten auf feines Design, vorbildliche Verarbeitungsqualität und eine im Premiumsegment ausgesprochen attraktive  Preisgestaltung. Genau damit punkten der praktische A3 Sportback, der souveräne A6, der sportliche RS 7 Sportback und der kraftvolle Q5. Mercedes erfindet sich hingegen gerade neu und fädelt sich damit auf der Überholspur ein. Insbesondere die neue S-Klasse überzeugt mit ihrem feinen Gesamtkomfort, der vorbildlichen Sicherheitsausstattung und dem hochwertigen Ambiente. Die gleichen Tugenden mit sportiver Note kennzeichnen auch das E-Klasse Cabrio und natürlich den eleganten SL. Der ML bezwingt den in die Jahre gekommen Q7 mit der gleichen Rezeptur. Die Paarung zwischen dem agilen TT Coupé und dem souveränen SLK geht hingegen unentschieden aus. Und so lautet auch das vorläufige Endergebnis: Remis! Das Zünglein an der Waage wird die neue, sehr extrovertiert auftretende C-Klasse sein. Sie muss zeigen, ob sie auch im Vergleichstest gegen den ausgereiften A4 bestehen kann und Mercedes der Überholversuch gelingt

Markenvergleich - 1. Teil: Kompaktklasse
Markenvergleich - 2. Teil: Cabrios
Markenvergleich - 3. Teil: Obere Mittelklasse
Markenvergleich - 4. Teil: Schrägheck-Boliden
Markenvergleich - 5. Teil: Luxuslimousinen
Markenvergleich - 6. Teil: Mittelklasse-SUV
Markenvergleich - 7. Teil: Luxus-SUV
Markenvergleich - 8. Teil: Coupés
Markenvergleich - 9. Teil: Sportwagen

TECHNIK
   

AUDI A4 1.8 TFSI
MERCEDES C 180
Motor 4-Zyl., 4-Ventiler, Turbo,
Saugrohr-/Direkteinspr.
4-Zyl., 4-Ventiler, Turbo, Direkteinspr.
Hubraum 1798 cm³ 1595 cm³
Leistung 125 kW / 170 PS bei 3800 – 6200/min 115 kW / 156 PS bei 5300/min
Max. Drehmoment 320 Nm bei 1400 – 3700/min 250 Nm bei 1200 – 4000/min
Getriebe 6-Gang, manuell; Vorderradantrieb 6-Gang, manuell; Hinterradantrieb
Fahrwerk v.: Fünffachlenker, Federn, Dämpfer, Stabi.; h.: Mehrfachlenkerachse,
Federn, Dämpfer, Stabi.; ESC (ESP) 
v.: Vierfachlenker, Federn, Dämpfer, Stabi.; h.: Mehrfachlenkerachse, Federn, Dämpfer, Stabi.; ESP 
Bremsen v.: innenbel. Scheiben; h.: Scheiben; ABS, Bremsass. v.: innenbelüftete Scheiben; h.: Scheiben; ABS,
Bremsassistent
Bereifung rundum: 205/60 R 16 rundum: 205/60 R 16
L/B/H 4701/1826/1427 mm 4686/1810/1442 mm
Radstand 2808 mm 2840 mm
Leergewicht / Zuladung 1430 kg / 550 kg 1395 kg / 565 kg
Kofferraumvolumen 480 l 480 l
Abgasnorm Euro 5 Euro 6
MESSWERTE    
0-100 km/h 8,1 s 8,2 s
Höchstgeschwindigkeit1 230 km/h 225 km/h
EU-Verbrauch1 5,7 l S/100 km 5,0 l S/100 km
CO2-Ausstoß1 134 g/km 116 g/km
Grundpreis 31.500 Euro 33.558 Euro
  ¹Werksangaben ¹Werksangaben

Michael Godde

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 68,89 Prime-Versand
Sie sparen: 55,10 EUR (44%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.