Vergleich: Audi A3 Limousine 1.4 TFSI gegen Mercedes CLA 180 Lust auf Limousine

16.07.2013

Autos mit Stufenheck sind wieder angesagt. Vorausgesetzt, sie sehen so schick aus wie Audi A3 und Mercedes CLA. Dabei sind die beiden Viertürer total verschieden, wie unser erster Vergleich zeigt

Stufenhecklimousinen sind spießige Langweiler und ein Fall für angejahrte Nostalgiker? Vergessen Sie mal schnell Ihre alten Vorurteile und schauen sich diese beiden schneidigen Newcomer an. Mercedes CLA und Audi A3 Limousine sind Speerspitzen eines ziemlich heißen Trends in der Mittelklasse.

Beide fahren gleich in der Modefarbe Weiß vor – der Audi etwas gleißender (Gletscherweiß Metallic), der Mercedes (Zirrusweiß) mit cremiger Tendenz zum Beige. So kommen bei Sonnenschein die raffinierten Linien ihrer Karosserien besonders gut zur Geltung. Auch die Unterschiede: Während der CLA seine Muskelstränge aufregend und ungeniert zur Schau stellt, zeigt der Audi zwar messerscharfe Bügelfalten, aber insgesamt mehr Zurückhaltung.

 

CLA MIT COUPÉ-FORMEN, A3 MIT MEHR PLATZ

Das hat in beiden Fällen mit der Herkunft der Fronttriebler zu tun. Der Daimler ist quasi eine limousinengewandelte A-Klasse, der Audi ein Spross der aktuellen A3-Reihe. Doch beide zeigen optisch durchaus Individualität, der CLA deutlich mehr als der A3. Zudem kehrt der Mercedes mit 17 Zentimeter mehr Länge, rahmenlosen Seitenscheiben und kühnem Dachabschluss viel deutlicher den coupéhaften Flaniertypen heraus.

Aber das Design täuscht etwas – in Wirklichkeit ist der Audi immerhin 1,6 Zentimeter flacher als der Mercedes und offeriert überraschend im Innenraum spürbar mehr Platz. Das zeigen auch unsere Messwerte der beiden Testwagen (A3 mit Leder-Sportsitzen, CLA mit Ledernachbildung Artico): Bei der Innenbreite schlägt der A3 mit 147 (vorn) und 146 Zentimetern (hinten) den CLA um zwei und drei Zentimeter. Bei der Innenhöhe ab Sitzfläche (99/90 cm) sind es vorn zwei, hinten gar vier Zentimeter.

Ergo ist die zweite Sitzreihe die Achillesferse des Mercedes, der sich offiziell als viertüriges Coupé deklariert: Ab 1,80 Meter Körpergröße wird es wirklich schwierig mit der Kopffreiheit, und durch die extrem fallende Dachlinie gerät der Ein- und Ausstieg hinten schnell zur akrobatischen Übung. Im Audi geht das viel bequemer, und im Fond reicht es bis 1,85 Meter Körpergröße noch kommod für eine entspannte Sitzposition. Nur beim Ladevolumen siegt der längere Mercedes – mit einem Plus von 45 Litern. Durchladeeinrichtungen gibt es jeweils gegen Aufpreis, asymmetrisch geteilt umklappbare Rücksitzlehnen haben beide Kandidaten inklusive. Hier wie da entsteht dann eine Stufe im Gepäckraumboden, die das Durchschieben langer Ladung stört.

Die Cockpits? Auch ganz verschieden. Im CLA springen uns der silberfarbene Wellenoptik- Zierrat, die großen Flügelrad-Luftdüsen förmlich entgegen, das 7-Zoll-Display des Navi-Multimedia- Systems Comand Online ragt auf dem Armaturenbrett hoch wie die Eiger-Nordwand. Der A3 setzt da mehr auf coole Eleganz. Seine fein rastenden Stellknöpfe und -ringe, seine präzisen Passungen und Materialübergänge dürften jeden Schweizer Uhrmacher euphorisieren – an Detailbrillanz ist Audi derzeit nicht zu überbieten. Und der schicke Navi-Flachbildschirm (7 Zoll) verschwindet auf Wunsch elektrisch und nahtlos in der Versenkung, um hier nicht den freien Blick nach vorn zu stören.

 

DER A3 OFFERIERT KLAR MEHR POWER FÜRS GELD

Apropos: Die Rundumsicht ist im Audi A3 dank größerer Fensterfl ächen generell besser als im CLA, dessen Fahrer sich speziell beim engen Rückwärtsrangieren nett für die Kamera (345 Euro) bedankt, die der Testwagen an Bord hatte. Höchste Zeit, zu den fahrerischen Qualitäten der beiden Kandidaten zu kommen.

Der Mercedes tritt mit den 122 PS der Basisversion an – und kostet trotzdem üppige 28.977 Euro. Dafür gibt es bei Audi schon den 1,4-Liter-TFSI mit 140 PS, der auch 50 Nm mehr Drehmoment offeriert. Und man spart noch 3477 Euro zum teuren CLA. Zudem ist dieser A3 glatt 80 Kilo leichter. Das zeigt Wirkung. Der A3 zieht spürbar besser durch, der CLA muss sich hier bei der Verfolgung ziemlich anstrengen. Besonders in schnellen Wechselkurven fällt auch auf, dass der A3 eine Spur leichtfüßiger um die Ecken geht. Im Übrigen gefi el uns auch seine etwas präziser geführte Schaltung besser. Und nach knapp 100 nicht übertrieben scharf gefahrenen Kilometern war der Audi, dessen Motor per Zylinderabschaltung im Teillastbereich spart, laut Bordcomputer auch beim Verbrauch besser: 7,3 zu 7,7 Liter.

Extras und schlaue Fahrerassistenten gibt es für Audi A3 und Mercedes CLA in Hülle und Fülle, das finden sie alles in den Preislisten. Im Audi verliebten wir uns ins Bang & Olufsen-Soundsystem (ab 790 Euro, in Verbindung mit MMI-Systemen), das mit 14 Lautsprechern die Bässe so schön wummern lässt, dass der Innenspiegel vor Freude mitzittert. Fehlt noch was? Vielleicht ja die Staatsangehörigkeit, denn beide Autos werden in Ungarn gebaut. Wie sich doch die Zeiten ändern.

FAZIT

Ganz einfach: Der Mercedes ist ein Fall für Design-Individualisten, der dezentere und geräumigere Audi passt auch für die Familie. Fahrerisch gefallen uns beide, die A3 Limousine geht in unserem Vergleich aber etwas leichtfüßiger um die Ecken.

TECHNIK
   

Audi A3 Limousine 1.4 TFSI
Mercedes CLA 180³
Motor 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbo,
Direkteinspritzung, Zylinderabschaltung
4-Zylinder, 4-Ventiler,
Turbo, Direkteinspritzung
Hubraum 1395 cm³ 1595 cm³
Leistung 103 kW / 140 PS bei 5000 /min 90 kW / 122 PS bei
5000 /min
Max. Drehmoment 250 Nm bei 1500 – 3500 /min 200 Nm bei 1250 – 4000 /min
Getriebe 7-Gang, Doppelkupplung (S tronic) 6-Gang, manuell
Antrieb Vorderrad Vorderrad
L/B/H 4456/1796/1416 mm 4630/1777/1432 mm
Radstand 2637 mm 2699 mm
Leergewicht 1240 kg 1320 kg
Kofferraum 425 l 470 l
Tankinhalt
50 l 50 l
MESSWERTE
   
0 - 100 km/h¹ 8,4 s 9,3 s
Höchstgeschwindigkeit¹ 213 km/h 210 km/h
EU-Verbrauch¹ 4,8 l SP/100 km 5,4 l SP/100 km
CO2-Ausstoß¹  111 g/km 126 g/km
KOSTEN    
Grundpreis 25.500 Euro² 28.977 Euro
¹ Werksangaben
² Basisausstattung Attraction, mit manuellem 6-Gang-Getriebe ab November erhältlich (S tronic-Version ab September)
³ CLA 180 nur mit manuellem Getriebe erhältlich, Automatikgetriebe erst ab CLA 250

Wolfgang Eschment

Tags:
Diagnosegerät
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 8,99
Sie sparen: 1,00 EUR (10%)
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.