Vergleich Kompaktklasse: Audi A3 2.0 TDI gegen BMW 118d Des Guten Feind

26.02.2013

Hier ist die Luft ganz dünn: A3 2.0 TDI und BMW 118d sind exzellente Vertreter modernen Automobilbaus: effizient, dynamisch, wertig. Wer ist besser? Teil 2 unseres Markenvergleichs der bayerischen Premium-Hersteller

Sie können es einfach nicht lassen: Bereits die erste Generation des BMW 1er musste sich mit sehr polarisierendem Design die Gewöhnung der Kunden erarbeiten. Die aktuelle Baureihe ist für viele auf jeden Fall ein gutes Stück gefälliger geraten. Auch die inneren Werte des kleinen BMW stimmen, ganz gezielt haben die Entwickler viele Kritikpunkte ausgemerzt.
 
Mehr Platz im Fond, mehr Fahrkomfort, sehr gute Funktionalität - der 1er ist in Sachen Alltagstauglichkeit prima geraten. Gleichzeitig konnten die Münchener die sportlichen Talente weiter steigern, und die Motorenpalette bietet von höchster Effizienz bis hinauf zu druckvollen Leistungs-Königen eine große Vielfalt. So gesehen steht einer weiteren Erfolgsgeschichte des 1er nichts mehr im Weg.

 

DER AUDI ZEIGT KAUM EINE SCHWÄCHE

Allerdings gilt auch hier: Das Bessere ist des Guten Feind - und dieser Feind rollt in unschuldigem Weiß und mit den charakteristischen Audi-Ringen am großen Kühlergrill auf die Messstrecke der AUTO ZEITUNG. Böse Zungen mögen zwar behaupten, dass diese Ringe das einzig Charakteristische am arg gefeilten A3 sind - den bulligen Audi rührt diese Kritik herzlich wenig. Denn er ist ein hervorragendes Auto. Mit dem 150 PS starken Vierzylinder-Diesel fährt er den viel besungenen Effizienz-Bemühungen des 118d glänzend in die Parade - der nominell sieben PS schwächere BMW kann beim Fahrdynamik-Sturm des Audi A3 TDI kaum mithalten, er verbraucht auch mehr. Und um das Motorenkapitel schonungslos für sich abzurunden, gefällt der A3 obendrein noch durch eine bessere Laufkultur. Dass der BMW für sich betrachtet immer noch ein druckvoller, sparsamer Kollege ist, interessiert da nicht mehr. Wie gesagt: Das Bessere …

In puncto Fahrkomfort, Handling, Fahrspaß, Bremsen, Raumangebot und Funktionalität schenken sich die Kontrahenten kaum etwas - mal bietet der BMW die etwas besseren Argumente, mal gefällt der Audi besser. Dass der neue A3 am Ende dann aber doch die Nase vorn hat, liegt auch an seiner durchweg moderneren Ausstattung. Aktuelle Premium-Optionen wie Spurwechselassistent oder adaptive Geschwindigkeitsregelung gibt es im 1er nicht, obendrein fährt der A3 gar das modernste Multimedia-Interface der gesamten  Audi-Palette auf - auch hier kann der BMW 118d nicht mithalten.

Spätestens beim Vergleich von Verarbeitung, Materialien und Wertanmutung hängt der A3 den dann BMW endgültig ab: Der neue Ingolstädter ist eine todschicke Wucht. 
Johannes Riegsinger

Teil 2: Fazit und technische Daten

 

Fazit & Zwischenstand

Der Audi A3 2.0 TDI siegt klar: fahrdynamisch so gut wie der BMW, viel preiswürdiger und mit der definitiv besseren Motor-Rundum-Performance. Der BMW 118d ist funktional, quirlig, dynamisch, kraftvoll und sparsam - aber im A3 hat er seinen Meister gefunden. Der kann (fast) alles noch besser.

Audi vs. BMW: 2:0

Markenvergleich Audi gegen BMW - 1. Teil: Kleinwagen
Markenvergleich Audi gegen BMW - 3. Teil: Mittelklasse
Markenvergleich Audi gegen BMW - 4. Teil: Oberklasse
Markenvergleich Audi gegen BMW - 5. Teil: Luxusklasse
Markenvergleich Audi gegen BMW - 6. Teil: Roadster
Markenvergleich Audi gegen BMW - 7. Teil: Kompakt-SUV
Markenvergleich Audi gegen BMW - 8. Teil: SUV
Markenvergleich Audi gegen BMW - 9. Teil: Luxus-SUV
Markenvergleich Audi gegen BMW - 10. Teil: Sportwagen

Zum GESAMTFAZIT geht's hier!

TECHNIK
   

Audi A3 2.0 TDI
BMW 118d
Motor 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbodiesel, Partikelfilter 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbodiesel, Partikelfilter
Hubraum 1968 cm³ 1995 cm³
Leistung 110 kW / 150 PS bei 3500 - 4000 /min 105 kW / 143 PS bei 4000 /min
Max. Drehmoment 320 Nm bei 1750 - 3000 /min 320 Nm bei 1750 - 2500 /min
Getriebe 6-Gang, manuell 6-Gang, manuell
Antrieb Vorderrad Hinterrad
Fahrwerk v.: McPherson-Federbeine, Querlenker, Stabilisator;
h.: Mehrfachlenkerachse, Federn, Dämpfer, Stabilisator; ESC (ESP)
v.: McPherson-Federbeine, Querlenker, Stabilisator;
h.: Mehrfachlenkerachse, Federn, Dämpfer, Stabilisator; DSC (ESP)
Bremsen v.: innenbelüftete Scheiben; h.: Scheiben; ABS, Bremsassistent v.: innenbelüftete Scheiben; h.: Scheiben; ABS, Bremsassistent
Bereifung rundum: 225/45 R 17 Y v.: 225/45 R 18 Y; h.: 245/35 R 18 Y
Felgen rundum: 7,5 x 17; Dunlop SportMaxx RTAO v.: 7,5 x 18; h.: 8 x 18; Bridgestone Potenza S001
L/B/H 4237 / 1777 / 1421 mm 4324 / 1765 / 1421 mm
Radstand 2601 mm 2690 mm
Leergewicht / Zuladung 1362 kg / 478 kg 1434 kg / 416 kg
Kofferraumvol. 365 - 1100 l 360 - 1200 l
Abgasnorm  Euro 5  Euro 5
Typklassen  HP/17 VK/21 TK/23  HP/18 VK/20 TK/23
MESSWERTE
   
0-100 km/h 8,0 s 8,9 s
Höchstgeschwindigkeit¹ 216 km/h 210 km/h
Bremsweg 100-0 km/h kalt/warm 35,4 m/34,9 m kalt/warm 36,3 m/34,3 m
Verbrauch 5,5 l D/100 km 5,8 l D/100 km
EU-Verbrauch¹ 4,1 l D/100 km 4,5 l D/100 km
CO2-Ausstoß¹ 106 g/km 118 g/km
Grundpreis 26.300 Euro 27.100 Euro

¹ Werksangaben

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 68,89 Prime-Versand
Sie sparen: 55,10 EUR (44%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.