Audi A3 1.2 TFSI im Einzeltest Audi A3 1.2 TFSI

25.07.2011

Audi ersetzt bei seinem kompakten Verkaufsschlager A3 den angejahrten 1,6 Liter-Saugmotor durch einen modernen Turbo-Direkteinspritzer

Eckdaten
PS-kW105 PS (77 kW)
AntriebVorderrad, 6 Gang manuell
0-100 km/h10.2 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit192 km/h
Preis20.950,00€

Mit dem bisherigen 102 PS starken Einstiegsbenziner kegelt Audi den letzten A3-Saugmotor aus dem Modellprogramm und ersetzt ihn durch ein kleinvolumiges Aggregat, das sich mit 105 PS aus lediglich 1,2 Litern Hubraum zum Downsizing bekennt. Die Vorteile liegen auf der Hand: Bei annähernd gleicher Leistung entwickelt der Turbo-Direkteinspritzer mit 175 Newtonmetern (bisheriger Saugmotor: 148 Nm) mehr Drehmoment, das deutlich früher (1550 gegenüber 3800 Umdrehungen) und zudem über einen weiten Drehzahlbereich konstant anliegt. Die einem Diesel ähnliche Drehmoment-Charakteristik hat zur Folge, dass sich der Zweiventiler, der an ein lang übersetztes Sechsgang-Getriebe gekoppelt ist, sehr schaltfaul fahren lässt. In der Praxis setzt der Turboschub allerdings erst knapp unter 2000 Touren und zudem recht abrupt ein. Das Drehmoment-Plateau reicht bis 4000 Kurbelwellenumdrehungen, ehe es stark abfällt und der Vorwärtsdrang spürbar nachlässt.

FLOTTE FAHRLEISTUNGEN
Man sollte also lieber das kräftige Drehmoment nutzen, statt den kultivierten Motor bis aufs Letzte auszuquetschen. Wer dies dennoch tut, schafft den Standardsprint in zügigen 10,2 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von stolzen 192 km/h.

Der Wunsch nach mehr Leistung kommt erst bei flotten Autobahnetappen auf. Allerdings rückt dann auch die versprochene Verbrauchsangabe (5,5 l/100 km) in noch weitere Ferne, als dies schon beim ermittelten Testverbrauch von 7,2 Litern pro 100 Kilometer der Fall ist. Wie wird der im Vergleich zum Vorgängermotor um 1,3 Liter geringere Normwert erzielt? Neben dem serienmäßigen Start-Stopp-System und der Bremsenergierückgewinnung sorgt vor allem die Verlagerung des Motorbetriebspunktes für die deutliche Ersparnis. Durch das früh anliegende maximale Drehmoment und die lange Getriebeübersetzung kann das Aggregat häufig bei niedriger Drehzahl und hoher Last betrieben werden – der Bereich, in dem Motoren als Folge der geringen Drosselverluste den höchsten Wirkungsgrad erzielen.

Abgesehen vom neuen Motor bleibt beim Basis-A3 alles wie gehabt: beste Verarbeitung, hochwertiger Innenraum, knackiges Fahrwerk, exakte Lenkung und standfeste Bremsen (Warmbremswert: 35,6 Meter). Dazu gehört aber leider auch der hohe Grundpreis und die karge Ausstattung – selbst die Klimaautomatik lässt sich Audi mit 1425 Euro bezahlen. Wer darüber und die nicht mehr ganz taufrische Ergonomie (mäßige Erreichbarkeit von Sitzheizungsreglern, wenig Ablagen) hinwegsehen kann, bekommt einen ausgereiften Kompaktwagen, der mit dem neuen Basis-Benziner technisch wieder voll auf der Höhe der Zeit ist.
Alexander Lidl

Technische Daten
Motor 
Zylinder4-Zylinder, 2-Ventiler, Direkteinspritzung, Turbo
Hubraum1197
Leistung
kW/PS
1/Min

77/105
5000 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
175
1550 - 4100 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe6 Gang manuell
AntriebVorderrad
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbelüftete Scheiben
h: Scheiben
Bereifungv: 225/45 ZR 17 W
h: 225/45 ZR 17 W
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1283
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)10.2
Höchstgeschwindigkeit (km/h)192
Verbrauch 
Testverbrauch7.2l/100km (Super)
EU-Verbrauch5.5l/100km (Super)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)127

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 22,49 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.