Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Attraktive Kompromisse

Attraktive Kompromisse

Fahrdynamik

Wie schon der Vorgänger, so soll auch der aktuelle Focus mit einem besonders agilen Handling gefallen. Aber seit die Konkurrenten ebenfalls Einzelradaufhängungen rundum einsetzen, ist der Vorsprung geschmolzen. Gleichwohl umrundet der Ford die Teststrecke am schnellsten und bewegt sich dabei stets ein Quäntchen leichtfüßiger als die übrigen Kandidaten. Bei abgeschalteter Fahrdynamikregelung zeigt er die deutlichsten Lastwechselreaktionen, wird aber nie kritisch. Nicht ganz so agil, aber noch leichter zu beherrschen, bewältigt der VW Golf den Parcours. Seine elektro-mechanische Lenkung arbeitet sehr präzise und vermittelt stets einen guten Straßenkontakt. Selbst aus engen Kehren heraus baut der FSI viel Traktion auf. Noch mehr Grip besitzt nur der heckgetriebene BMW. Ferner besticht der Einser mit der präzisesten Lenkung, die völlig frei von Antriebseinflüssen arbeitet. Trotz der perfekten Gewichtsverteilung erreicht er aber nicht jene Agilität, die Golf und Focus auszeichnet. Der Astra verhält sich trotz des optionalen IDS-Plus-Sportfahrwerks sehr verbindlich. In den Rundezeiten hinkt der Opel etwas hinterher, zumal er mit dem schwächsten Motor (105 PS) antritt. Doch dafür erweist sich sein Fahrverhalten als absolut narrensicher. Das gilt auch für den Citroen, dessen elektrische Helferlein sich nur unterhalb von 50 km/h deaktivieren lassen. Der direkten Lenkung des C4 mangelt es etwas an Rückmeldung.

FahrdynamikMax. PunkteVW Golf 1.6 FSIFord Focus 1.6Ti-VCTOpel Astra 1.6 TwinportBMW 116iCitroën C4 1.6
Handling1507881677578
Slalom1005757616256
Lenkung1008279778374
Geradeauslauf504344424041
Bremsdosierung251918182013
Bremsweg kalt150106106127130117
Bremsweg warm150124124128143108
Traktion1004238364538
Fahrsicherheit150135133137132125
Wendekreis251411121615
Kapitelbewertung1000700691705746665
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Umwelt & Kosten

Einmal mehr weiß sich der Opel in puncto Kosten-Bilanz gut in Szene zu setzen: Er wird für den niedrigsten Basispreis angeboten und verursacht den geringsten Wertverlust. Citroen verkauft sein neuestes Modell noch bis zum 31. Dezember zum so genannten Rallye-Sieger-Preis - das bedeutet 1200 Euro unter Listenpreis. Ansonsten liegt der Franzose bei der Anschaffung in etwa auf dem gleichen Niveau wie der Ford Focus und der VW Golf. Hinsichtlich der Garantie-Bedingungen sticht er seine Rivalen jedoch dank großzügig bemessener Fristen aus. Außerdem verlangen die Assekuranzen für den C4 die niedrigsten Beiträge. Das teuerste Fahrzeug des Vergleichs ist der BMW 116i, dessen Grundpreis nur knapp die 20 000-Euro-Marke unterbietet.

Kosten / umweltMax. PunkteVW Golf 1.6 FSIFord Focus 1.6Ti-VCTOpel Astra 1.6 TwinportBMW 116iCitroën C4 1.6
Bewerteter Preis675376377382372377
Wertverlust507776797674
Ausstattung254545444247
Multimedia50-----
Garantie/Gewährleistung501418181428
Werkstattkosten204442414443
Steuer104545454545
Versicherung404343434344
Kraftstoff553836383333
Emissionswerte258679818283
Kapitelbewertung1000768761771751774
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

VW Golf 1.6 FSI

PS/KW 116/85

0-100 km/h in 11.00s

Frontantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 192 km/h

Preis 18.390,00 €

Ford Focus 1.6Ti-VCT

PS/KW 116/85

0-100 km/h in 11.10s

Frontantrieb, 5 Gang manuell

Spitze 190 km/h

Preis 18.150,00 €

Opel Astra 1.6 Twinport

PS/KW 105/77

0-100 km/h in 11.60s

Frontantrieb, 5 Gang manuell

Spitze 185 km/h

Preis 16.460,00 €

BMW 116i

PS/KW 116/85

0-100 km/h in 12.20s

Heckantrieb, 5 Gang manuell

Spitze 200 km/h

Preis 19.800,00 €

Citroën C4 1.6

PS/KW 109/80

0-100 km/h in 10.90s

Frontantrieb, 5 Gang manuell

Spitze 194 km/h

Preis 18.190,00 €