Aston Martin: Die aktuelle Modellpalette Die englische Rasanz

17.03.2011

Die britischen Sportwagen sind bekannt als Wagen im Dienst ihrer Majestät. Doch die aktuellen Modelle sind mehr als James Bond. Seit sieben Jahren wächst Aston Martin und hat immer noch neue Pläne. Wir zeigen die gesamte Modellpalette - mit Fotos von René Staudt

Was wird aus Aston Martin, fragte sich so mancher, als Ford die englische Sportwagenfirma verkaufte. Die Marke samt Werk in Gaydon ging im Frühjahr 2007 für 663 Millionen Euro an eine Investorengruppe um den britischen Rennsport-Unternehmer David Richards

Ulrich Bez, seit 2000 Vorstandsvorsitzender von Aston Martin, blieb an Bord. Unter seiner Leitung entstanden die neuen Modelle DB9 und V8 Vantage. Mit Erfolg, denn der Absatz stieg seit 2001 von 1000 Autos auf 7000 im Jahr 2006.

Der DBS als Nachfolger des Vanquish hat technisch wenig mit seinem Vorgänger zu tun. Die Karosserie ist konsequent auf Leichtbau hin optimiert, das Fahrwerk sportlicher. Der sechs Liter große V12-Motor des DBS leistet 517 PS. Damit ist der 240.000 Euro teure Sportwagen bis zu 302 km/h schnell

Ein Sechsliter-V12 treibt auch den DB9 an. Der als Coupé und Cabrio lieferbare 2+2-Sitzer ist seit 2003 im Programm. Die Plattform wurde komplett neu konstruiert, Motor, Karosserie und Fahrwerk bestehen aus Aluminium, Magnesium und anderen leichten Werkstoffen. Während der 457 PS-V12 hinter der Vorderachse montiert ist, sitzt das Getriebe an der Hinterachse (Transaxle-Prinzip). Das Gewicht verteilt sich so 50:50 auf Vorder- und Hinterachse.

Aston Martin-Boss Ulrich Bez gefällt es, wenn seine Marke als englischer Porsche bezeichnet wird. Das passendste Modell für diesen Vergleich ist zweifellos der V8 Vantage. Nicht etwa, weil der Einstiegs-Aston einen Heckmotor hätte oder weil Bez über zehn Jahre lang bei Porsche Entwickler war. Nein, der V8 Vantage leistet genausoviel wie ein 911 S (385 PS) und ist in etwa gleich schnell unterwegs. Dabei legt Aston Martin Wert auf Haltbarkeit und Alltagstauglichkeit. Genau wie Porsche. Und doch ist Aston Martin eben ganz anders. Zum Beispiel steht bei jedem Motorstart der Firmenslogan Power. Beauty. Soul im Tachodisplay.
aof

AUTO ZEITUNG

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.