Applus Volar-e: Supersportwagen mit Elektro-Antrieb und 1000 PS Elektro-Sause

05.03.2013

Der stärkste E-Sportwagen der Welt heißt Applus Volar-e und soll mit vier insgesamt 1000 PS starken Elektromotoren im Auftrag der EU-Komission das enorme Potential von Elektroautos demonstrieren

Das Wort Volare dürfte zumindest den Freunden italienischer Feier-Musik bestens geläufig sein, für alle anderen lässt es sich mit "rasen" oder "sausen" übersetzen. Die ganz große Sause dürfte künftig im Fuhrpark der EU-Komission einen Exoten-Status einnehmen. Denn im Brüsseler Auftrag entwickelte die Firma Applus Idiada den Elektro-Supersportwagen Volar-e.

 

Applus Volar-e: Elektro-Supersportler mit 1000 PS

Vier einzeln angetriebene Elektro-Motoren mobilisieren zusammen 1000 PS bei 1000 Nm Drehmoment und machen den Volar-e zum bislang stärksten, je gebauten Elektro-Prototypen. Ohnehin klingen die meisten Zahlen des Ausnahme-Projekts nach Superlativen und lassen das Projekt fast etwas unrealistisch erscheinen. So wurde beispielsweise die gesamte Entwicklungsarbeit in nur vier Monaten geleistet, während die Akkus in ebenso zügigen 20 Minuten per Schnelllade-Technik aufladbar sind.

Natürlich wird der Volar-e trotz schmackhafter Eckdaten und knackiger Formen nicht zum neuen Barroso-Dienstwagen, sondern soll künftig das gewaltige Potential der Elektro-Mobilität und besonders der technisch machbaren Möglichkeiten demonstrieren. Ein paar erste Eindrücke und etwas verbranntes Gummi gibt es im jüngst veröffentlichten Video.

Jonas Eling

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.