Alpina D3 Biturbo: IAA 2015 Alpina-Facelift auf der IAA

02.09.2015

Erstmals steht das Facelift des Alpina D3 Biturbo auf der IAA 2015 (17. bis 27. September) mit leichten optischen Retuschen. Er bleibt der stärkste Diesel in der Mittelklasse.

BMW-Tuner Alpina zeigt auf der IAA in Frankfurt (17. bis 27. September 2015) das Facelift D3 Biturbo. Selbst BMW-Nerds müssen wie beim überarbeiteten 3er auch hier zwei mal hinsehen, um die Änderungen zu entdecken. Lediglich das Innenenleben der Leuchteinheiten an Front und Heck wurden leicht überarbeitet. Während beim Serien-3er die Motoren deutlich sparsamer werden sollen, sind für das Alpina-Triebwerke keine Neuerungen zu vermelden. Der doppelt aufgeladene 3,0-Liter-Reihensechszylinder verbraucht in der heckgetriebenen Limousine mit 5,3 Litern Diesel weiterhin am wenigsten. Das Kombimodell Touring mit gleichem Antriebskonzept schluckt 5,4 Liter und der Allradler mit 5,6 Liter am meisten. Nichtsdestotrotz bleibt der Alpina D3 Biturbo mit 350 PS weiterhin die stärkste Mittelklasse-Limousine mit Dieselmotor: 350 PS und beeindruckende 700 Newtonmeter Drehmoment beschleunigen auch den D3 Btiurbo Touring mit Allradantrieb in 4,5 Sekunden auf Tempo 100. Die Versionen mit Hinterradantrieb brauchen 0,1 Sekunden länger. Beim Facelift wird sich auch diese Werte nicht ändern.


Alpina D3 Biturbo: Facelift-Premiere auf der IAA 2015


Während BMW beim 3er Facelift ein neues Fahrwerk verbaut und noch mehr Fahrdynamik verspricht, dürfte auch dieser Punkt beim Alpina 3er wegfallen. Hierzu gibt Alpina auf Anfrage kein Statement ab, doch sind die Buchloer dafür bekannt Fahrwerke in Eigenregie zu entwickeln. Die wertigeren Materialien im Innenraum sowie das Infotainment-System, das BMW auf den neuesten Stand gebracht hat, werden wiederum auch im Alpina D3 Biturbo-Facelift zu finden sein.

Mehr sehen Sie in der Bildergalerie Alpina D3 Biturbo 2015.

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.