Alle deutschen Premieren 2010 Deutsche Feinkost 2010

05.01.2010

Von Audi über BMW und Mercedes bis VW: Die deutschen Hersteller geben Gas, wollen 2010 ganz vorn sein. In der Käufergunst und auf dem Premierenparkett. Der Überblick

AUDI
Die Ingolstädter, die nach einer Studie angeblich 2010 Mercedes beim weltweiten Gesamtabsatz überholen, zelebrieren am 30. November 2009 in der US-Showcity Miami die Weltpremiere des neuen Audi A8. Verkaufsstart fürs Flaggschiff, das seinen Vorgänger im Gewicht unterbieten soll, ist im April nächsten Jahres. Alles wird neu, aber es gibt weiterhin einen Zwölfzylinder – der W12 erhält allerdings Benzin-Direkteinspritzung und Zylinderabschaltung. Von Maxi zu Mini: Im Juli 2010 ist der neue Edel-Kleinwagen A1 beim Händler. Er nutzt die Basis des VW Polo, aber sein Fahrwerk ist sportlich verschärft, die Benziner reichen von 1,2 Liter Hubraum und 105 Turbo-PS bis zum 1,4-Liter-Kompressor-Turbo mit bis zu 200 PS (S1).

Der A7 mit großer Heckklappe und bis zu 500 Liter Ladevolumen, erscheint – quasi als Vorbote des nächsten A6 – schon im Herbst 2010.
Bereits im Mai nächsten Jahres kommt der supersportliche R8 Spyder mit Stoffverdeck, zuerst als V10 mit 525, später als V8 mit 420 PS. Auch in Sicht: Frühjahr 2012 könnte der kleine Mittelmotor-Roadster unterhalb des TT starten.

BMW
Auch die Münchner fahren aus der Krise, für 2009 wird sogar ein Gewinn erwartet. Das SUV X1 und der 5er GT sind schon im Geschäft, offizielle Fotos von der völlig neuen 5er Baureihe – elegantes Design, viel Luxus vom 7er – gibt es am 23. November 2009, die Limousine startet im April nächsten Jahres, der Kombi Touring folgt im September. Das neue Mittelklasse-SUV X3 kommt ebenfalls 2010 – am Jahresende ist Verkaufsstart. Das Auto wird flacher, breiter und leichter als bisher.

Ford
Auf der Detroit Auto Show zeigt Ford im Januar eine serienreife Studie des neuen Focus, der im Dezember 2010 zu den Händlern rollt. Das Fahrwerk wird verfeinert, das Design ist neu. Aufgeladene, kleinvolumige Benziner, Dreizylinder mit 1,0 und 1,25 Liter Hubraum, sowie Vierzylinder von 1,6 bis 2,0 Liter sind geplant.

Bereits Mitte 2010 ist der neue C-MAX als Fünf- und Siebensitzer erhältlich. Letzterer ist als Grand C-MAX – 15 cm mehr Radstand, zwei klappbare Bedarfssitze im Fond – kurz vor dem Fünfsitzer im Handel. Auf dem Pariser Autosalon im Oktober 2010 zeigen die Kölner dann den neuen Fusion. Der auf dem neuen Fiesta basierende Hochdächler trägt den Arbeitstitel „B-MAX“. Der aktuelle Fusion wird dann als „Classic“ vorerst weitergebaut.

MERCEDES
Nach Limousine und T-Modell der E-Klasse kommt zum Frühjahr 2010 das E Cabrio auf den Markt. Der offene Viersitzer basiert auf dem E Coupé, bedient sich alco aus einem Technikmix von E- und C-Klasse. Die Stuttgarter setzen weiterhin auf die edle Anmutung eines Stoffverdecks. Die erste Generation des Viertürer-Coupés CLS wird Ende 2010 abgelöst. Im Oktober hat der neue CLS Premiere. Vom SLS AMG wird es einen Roadster geben und die S-Klasse bekommt neue Benzinmotoren.

MINI

Auf dem Genfer Autosalon wird es so weit sein: Der Crossover von Mini hat Premiere. Das kompakte Auto im Offroad-Look wird es mit und ohne Allradantrieb geben, der Verkauf startet im Herbst 2010.

OPEL
In der ersten Jahreshälfte startet der neue Meriva mit Schmetterlingstüren. Herbst 2010 folgt der Astra Sports Tourer, der mit 4,60 Meter Länge und einem um zehn Zentimeter gestreckten Radstand mehr als 1600 Liter Ladevolumen hat und in fünf Benzin- (87 bis 180 PS) und vier Turbodiesel-Versionen (95 bis 160 PS) erscheint.

PORSCHE
Der neue Cayenne startet im Mai nächsten Jahres: Er wiegt rund 200 Kilo weniger, also unter zwei Tonnen, sein Allradsystem verzichtet auf die schwere Geländeuntersetzung. Leichter ist auch der Boxster Spyder. Den modifizierten Boxster mit flacher Scheibe und leichterem Verdeck präsentierte Porsche bereits in Los Angeles, auf den Markt kommt er im Februar 2010. Mindestens 63.404 Euro kostet der Mittelmotor-Dynamiker.

VW

Volkswagen Die Wolfsburger, die in fast allen Weltregionen ihre Marktanteile ausbauen, klotzen mit News. So wird die neue Polo-Reihe ausgebaut. Im Gespräch für Ende 2010 ist das Deutschland-Comeback des Stufenheckmodells, das wieder Classic heißen könnte und viel Kofferraum bietet: 450 Liter Volumen. Die Marktchancen dieses Autos werden noch diskutiert. Gebaut für den osteuropäischen Markt wird es so oder so – im russischen VW-Werk Kaluga.

Im Mai nächsten Jahres startet das neue Big-SUV Touareg, im August folgt der Nachfolger des großen Familienvans Sharan, erstmals mit seitlicher Schiebetür. Womöglich schon zum Jahresende 2010 erscheint der neue Passat – gleichzeitig als Limousine und Variant: Kein ganz neues Auto, es trägt aber das neue VW-Gesicht und hat neue Sparmotoren.
Wolfgang Eschment, Stefan Miete, Andreas Of

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 62,90 Prime-Versand
Sie sparen: 61,09 EUR (49%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.