Alle Autos unter 10.000 Euro Dacia Sandero ab 6990 Euro

19.08.2011

Dacia senkt die Preise um zehn Prozent. Den Sandero gibt es nun ab 6990 Euro. Damit ist der kompakte Rumäne der billigste Neuwagen auf dem deutschen Markt. Das Angebot von Autos unter 10.000 Euro ist bunt, es reicht vom kargen Winzling bis zum Raumriesen

Es ist selten, dass ein Autohersteller ähnlich wie ein Einzelhändler im Winterschlussverkauf mit zweistelligen Rabatten wirbt. Doch die Zeit der Abwrackprämie ist vorbei, wer sein altes Auto gegen ein neues eintauschen wollte, hat das schon getan. Das sind gute Zeiten für Autokäufer. Lada und Dacia senken ihre Listenpreise um zehn Prozent. Die Lada-Aktion gilt bis Endes Jahres, bei Dacia gibt es keine Befristung. Die rumänische Renault-Tochter begründet die Preissenkung mit dem großen Erfolg von Dacia und gesunkenen Herstellungskosten.

Zulassungszahlen im November 2009:
» Neuwagen: VW erneut Spitzenreiter

Lada und Dacia sind nicht die einzigen Hersteller im Segment der Autos unter 10.000 Euro. Chevrolet und Kia bieten gleich zwei Modelle für das schmale Budget an, ebenso Peugeot und Fiat. Beide bieten mit 107 und Panda klassische Grundversorgung. Die Alternative dazu sind Kleinwagen der Viermeter-Klasse mit dem einzigen Makel, dass ihre Nachfolger bereits auf dem Markt sind.

Der alte Renault Clio wird als Campus weitergebaut, der Peugeot 206 bekam eine neue Nase und ein Plus an den Namen gehängt. Fiat bietet den Grande Punto einfach weiter an. Konkurrent Skoda packt eine Klimaanlage in den Fabia, senkt den Preis um drei Hunderter und nennt das Auto Fabia Cool. Mehr Ausstattung für weniger Geld – nicht immer muss der Interessent im Billigsegment verzichten.
aof

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 68,89 Prime-Versand
Sie sparen: 55,10 EUR (44%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.