Alfa Romeo 4C als Safety Car bei der WTCC 2014 Neuer Taktgeber

14.03.2014

In der anstehenden Saison der Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC wird der Sportwagen Alfa Romeo 4C das Teilnehmerfeld im Zaum halten

Erst kürzlich stellten wir den BMW M4 im Safety-Car-Outfit vor, da schlägt Alfa Romeo in die gleiche Kerbe: In der Mitte April startenden Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC 2014 wird der Sportwagen 4C den Rennwagen den Takt vorgeben.

 

Alfa Romeo 4C: Safety Car bei der WTCC 2014

Das italienische Leichtbau-Coupé (knapp 1000 kg schwer) konnte bereits mehrfach Schönheitspreise abräumen - womöglich ein Grund, warum sich Veranstalter Eurosport Events für den Alfa Romeo 4C entschieden hat. Der Zweisitzer, dessen Roadstervariante auf dem Genfer Autosalon 2014 als Studie präsentiert wird, hält die Meute mit einem 240 PS starken Vierzylinder sowie 350 Newtonmetern Drehmoment in Schach. Die Beschleunigung beträgt 4,5 Sekunden in 0 auf 100 km/h, maximal 258 km/h sind drin.

Garniert werden die Einsätze mit einer speziellen Lackierung, die sich auf den Rennstrecken dieser Welt von den um Punkte kämpfenden Pendants deutlich abhebt. In Deutschland können Fans das italienische Safety Car übrigens nicht bewundern - hierzulande legt die mit der DTM rivalisierende Tourenwagenserie keinen Stopp ein.

Patrick Freiwah

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.