Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Adel verdichtet

Adel verdichtet

Mit gewaltigem Leistungspotenzial buhlen zwei aufgeladene Zwölfzylinder-Coupés um die Gunst der reichen Sport-Klientel: Mercedes CL 65 AMG und Bentley Continental GT. Dank Biturbo bringt der Brite gewaltige 560 PS auf die Straße, der Schwabe legt mit 612 PS die Messlatte sogar noch ein Stück höher.

Seit 1998 gehört die britische Edelschmiede Bentley zum Volkswagen-Konzern. Erste Früchte der britisch-deutschen Zusammenarbeit soll nun das Coupé Continental GT ernten. Auf der Phaeton-Architektur basierend, setzt der Continental GT nicht nur optisch auf Exklusivität. So wurde das W12-Triebwerk mit zwei Turboladern von Bentley leistungsgestärkt. Ebenfalls mit aufgeladenem V12 präsentiert der schwäbische Veredler AMG den Mercedes CL 65, das stärkste Serienfahrzeug in der 35-jährigen Firmengeschichte, das mit nur jährlich maximal 300 produzierten Exemplaren nicht minder exklusiv bleiben wird.

Karosserie

Puristen mag die VW-Nähe des Bentley stören. Viele Elemente der Instrumententafel wurden von Phaeton und Touareg übernommen. Doch der Continental GT setzt mit verschwenderisch eingesetztem Wurzelholz, feinstem Leder und blitzendem Chrom eigene Akzente. Der Innenraum des Mercedes wirkt dagegen nüchtern, erweist sich aber als funktioneller. Doch geizen auch die Schwaben mit dem Einsatz edler Materialien keineswegs. Zwar weist der Brite auf dem Papier ein minimal größeres Raumangebot auf, dafür vermittelt der Mercedes ein wesentlich luftigeres und daher besseres Raumgefühl und erhält auch entsprechend mehr Punkte. Die Passagiere auf den Vordersitzen fühlen sich nicht so eingeengt wie im GT mit seiner hoch verlaufenden Gürtellinie, zumal auf den Einzelsesseln im Fond des CL 65 AMG auch Großgewachsene sitzen können, während sie im GT leicht mit dem Dach in Berührung kommen. Eine umfangreichere Sicherheitsausstattung mit serienmäßigen Seiten-Airbags hinten lässt den gut verarbeiteten Schwaben letztendlich dieses Kapitel gewinnen. Die hinteren Luftkissen sind beim Bentley nicht einmal optional erhältlich.

KarosserieMax. PunkteMercedes CL 65 AMGBentley Continental GT
Raumangebot vorn1007876
Raumangebot hinten1003432
Übersichtlichkeit1005854
Bedienung/ Funktion1007370
Kofferraumvolumen1005343
Variabilität70-5
Zuladung/ Anhängelast802116
Sicherheit15011390
Qualität/ Verarbeitung200190190
Kapitelbewertung1000620576
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Mercedes CL 65 AMG

PS/KW 612/450

0-100 km/h in 4.40s

Heckantrieb, 5 Gang Automatik

Spitze 250 km/h

Preis 201.260,00 €

Bentley Continental GT

PS/KW 559/411

0-100 km/h in 5.40s

Allradantrieb, permanent, 6 Gang Automatik

Spitze 255 km/h

Preis 164.204,00 €