ADAC Autokosten Vergleich 2011: Benzin, Diesel oder Gas? Wie fahre ich am günstigsten?

10.10.2011

Fährt man mit Diesel und Autogas wirklich am günstigsten? Der ADAC hat die Autokosten von vier Modellen genauer unter die Lupe genommen

Die hohen Spritpreise sind den Autofahrern ein Dorn im Auge. Der ADAC hat jetzt die Autokosten von vier Modellen auf ihre Wirtschaftlichkeit hin untersucht. Verglichen wurden die Benzin-, Diesel, Autogas- und Erdgas-Varianten von VW Golf, Opel Zafira,  VW Touran und Mercedes E-Klasse.

 

Autokosten-Vergleich: Diesel und alternative Antriebe vorn

Das Ergebnis überrascht wenig: Ab einer Fahrleistung von 10.000 Kilometern sind die Benziner-Versionen aller vier Modelle die kostenintensivste Variante. Ungeschlagen ist der Dieselmotor, der trotz eines höheren Kaufpreises, noch immer zu den Favoriten unter den Kostensparern zählt. Doch auch Autogas (LPG) und Erdgas (CNG) reduzieren die Ausgaben für Kraftstoff deutlich. Der ADAC hat nachgerechnet: 100 Euro und mehr können Autofahrer mit diesen Antriebstechniken im Monat sparen.

Mehr Auto-News: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Steigt der Dieselpreis in Deutschland weiter an, könnten eben diese alternativen Antriebstechniken an Zuspruch gewinnen. Allerdings sind hierbei Verfügbarkeit von entsprechenden Tankstellen und die Reichweite zu beachten.

 

So setzt sich die Autokostenberechnung zusammen

Der ADAC bezieht die monatlichen Fixkosten wie Versicherung und Steuer, Werkstatt- und Reifenkosten, Wertverlust sowie Betriebskosten mit ein. Auch Haltedauer, Fahrleistung und Grundpreis des Fahrzeuges sind Bestandteil der Berechnung.
az

AUTO ZEITUNG

Tags:
Philips Autostaubsauger
UVP: EUR 104,99
Preis: EUR 85,89 Prime-Versand
Sie sparen: 19,10 EUR (18%)
Auto Hundedecke
UVP: EUR 50,99
Preis: EUR 34,99 Prime-Versand
Sie sparen: 16,00 EUR (31%)
Autobatterie-Ladegerät
 
Preis: EUR 69,86 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.