ADAC: Neuer Mitgliederrekord Autoclub zählt 20 Mio. Mitglieder

von Alexander Koch 08.09.2017

Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club, besser geläufig unter seinem Kürzel ADAC, vermeldet einen Mitgliederrekord: Im August 2017 hat der Verein die 20-Millionen-Grenze geknackt.

Der ADAC (Allgemeiner Deutscher Automobil-Club) hat die Mitgliederzahl von 20 Millionen überschritten. Das gab der Verein am 1. September 2017 auf seiner Website bekannt. Wie der ADAC mitteilte, zählte er Ende August 20,04 Millionen Mitglieder und damit einen neuen Rekord. Der Manipulationsskandal um den Gelben Engel 2014 hat folglich nur vorübergehend das Mitgliederwachstum gebremst. Damals hatte der Automobilclub zugegeben, die Zahl der abgegebenen Stimmen in der Kateogrie LInlingsauto der Deutschen geschönt zu haben, weshalb gut eine halbe Million Mitglieder aus dem ADAC ausgetreten ist. 1903 als "Deutsche Motorradfahrer-Vereinigung" gegründet, hat sich der ADAC zu einem der mitgliederstärksten Vereinen Deutschlands entwickelt. Wie der ADAC mitteilt, liegt die Frauenquote bei 40 Prozent. Das durchschnittliche Alter eines Mitglieds betrage aktuell 50,1 Jahre. Die prozentual meisten Mitglieder finden sich laut ADAC in den Altersgruppen "30 bis 50 Jahre" (34,6 Prozent) und "50 bis 70 Jahre" (37,5 Prozent). 13,4 Prozent der Mitglieder seien unter 30 Jahren, 14,6 Prozent älter als 70 Jahre. Im Durchschnitt seien die Mitglieder 21 Jahre Teil des ADAC.

Classic Cars ADAC Deutschland Klassik 2017
ADAC Deutschland Klassik 2017: Verlosung  

Teilnahme an ADAC-Rallye gewinnen!

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.