Abarth 595 Facelift (2016): Preis Abarth 595 ab 26.000 Euro

24.11.2016

Der Abarth 595 hat 2016 ein Facelift erhalten, kommt als Limousine oder Cabrio, in drei Varianten, Motorisierungen und in der exklusiven Sonderedition Abarth 595 Edizione Turini. Der Einstiegspreis liegt bei 26.000 Euro.

Der Abarth 595 hat 2016 ein Facelift bekommen, das ziemlich selbstbewusst vermarktet wird. "Mehr Abarth geht nicht" – das verspricht der Hersteller des kleinen Flitzers und lehnt sich mit einem Preis von 26.000 Euro ordentlich aus dem Fenster. Bedenkt man, dass der 695 Biposto mit 190 PS mehr Leistung bringt, kann dieser Slogan eigentlich nur das Gesamtpaket betreffen. Und tatsächlich kann sich dieses beim Abarth 595 nach dem Facelift sehen lassen. Sowohl die Limousine als auch das Cabrio sind in drei Ausstattungsvarianten erhältlich: als 595, 595 Turismo und 595 Competizione. Für alle Versionen stehen drei Motorisierungen zur Verfügung. Während der 595 Turismo die Werte eines klassischen, italienischen GT widerspiegeln soll, tritt der  595 Competizione als puristisches Sportgerät an. Das T-Jet-Triebwerk mit 1,4 Litern Hubraum, das in den Versionen 595 und 595 Turismo eingesetzt wird, leistet in der Einstiegsversion 145 PS und bringt ein Drehmoment von 206 Newtonmetern auf die Straße. Der 595 Turismo entwickelt 165 PS und ein Drehmoment von 230 Newtonmetern. Wer noch mehr Leistung abrufen möchte, bekommt mit dem 595 Competizione 180 PS zur Verfügung gestellt, die den kleinen Flitzer in nur 6,7 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen.

Abarth 124 Spider (Video):

 

 

Preis: Abarth 595 Facelift (2016) ab 26.000 Euro

Das High-Performance-Abgassystems "Record Monza" sorgt darüber hinaus beim Competizione für einen kernigen Klang. Um seine kräftige Performance nach dem Facelift im Griff zu behalten, kann auf Brembo-Bremsanlagen zurückgegriffen werden. Vier Kolben-Festsättel aus Aluminium sorgen für Sicherheit und Carbon-Schalensitze von Corsa by Sabelt in Leder und Alcantara für eine entspannte Sitzhaltung. Alle Varianten mit dem 1,4 Liter-T-Jet-Motor leiten die Leistung an ein manuelles Fünfganggetriebe weiter, der Abarth 595 kann aber auch mit einem automatisierten Schaltgetriebe mit Schaltwippen am Lenkrad ausgestattet werden. Der Heckdiffusor ist neu, ebenso wie das LED-Tagfahrlicht und in den Versionen 595 Turismo und 595 Competizione sind darüber hinaus  Koni-Stoßdämpfer verbaut. Exklusiv im Competizione arbeitet jetzt ein mechanisches Sperrdifferential. Das neue Design der Frontstoßstange steigert die Kühleffizienz. In Sachen Infotainment sind alle Versionen serienmäßig mit Uconnect-5-Zoll-Radio inklusive Touchscreen und Uconnect-Live-Diensten ausgestattet. Auf Anfrage lässt sich das System mit Navi und DAB erweitern.

Mehr zum Thema: Abarth 500X (2016)

Abarth 595 Edizione Turini ab 26.085 Euro

Als ob es noch nicht genug Varianten des 595 Facelift (2016) gäbe, bringt Abarth außerdem eine Sonderedition auf den Markt, angelehnt an den legendären Fiat 131 Abarth, in dem Walter Röhrl und Beifahrer Christian Geistdörfer 1980 bei der Rallye Monte Carlo den Col de Turini überquerten. Der Abarth 595 Edizione Turini hat neben seinem 165 PS starken Turbobenziner mindestens ein Ausstattungsdetail an Bord, dass die beiden Rallyefahrer-Ikonen im bitterkalten Winter 1980 vielleicht auch gerne gehabt hätten: eine fünfstufige Sitzheizung auf Fahrer- und Beifahrerseite. Zur erweiterten Ausstattung des Sondermodells gehören darüber hinaus ein zusätzlicher Satz Winterräder, montiert auf 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Bi-Xenon-Scheinwerfer, Parksensoren hinten, sowie auf die Außenfarbe abgestimmte Lackierung der Bremssättel. Für das Sondermodell stehen die exklusiven Karosseriefarben Podio Blau und Gara Weiß zur Verfügung, die Kosten liegen je nach Farbwahl bei 26.085 Euro, beziehungsweise 26.125 Euro für die weiße Variante.

Mehr zum Thema: Das ist der Abarth 124 spider

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.