25 Jahre Opel Corsa Junger Hüpfer

14.12.2007

Als Kleinwagen noch wirklich schmal, kurz und leicht waren: 1982 kam der Opel Corsa als Konkurrent zu Fiesta und Polo

Es gibt Erfolgsstories, Wachstumsgeschichten und Jubelarien. Auf den Corsa treffen zwei dieser Kategorien ganz besonders zu. Denn als GM den Kleinwagen 1982 präsentierte, stand da ein 3,62 Meter langes Auto mit Steilheck, drei Türen und 770 Kilo Leergewicht. Und das ist schon der Messwert eines Corsa mit L-Ausstattung und 1,2-Liter-Motor, den die AUTO ZEITUNG 1983 über 40.000 Kilometer noch vor der Markteinführung fahren konnte.

Dem 55-PS-Motor wurden "hohe Fahrleistungen" bescheinigt, das Fahrwerk galt als Spitzenklasse und fast narrensicher. Den Abschluss des Tests bildete eine Marathon-Tour von Köln nach Zaragoza und zurück, nach drei Tagen bescheinigte der Reporter dem Auto gute Langstrecken-Tauglichkeit. Warum der Mann im Corsa ausgerechnet ins trockene Zaragoza fuhr, liegt auf der Hand: Dort hatte GM für drei Milliarden D-Mark ein neues Werk gebaut, in dem der Kleinwagen anfangs ausschließlich gebaut wurde.

Drei Jahre nach der AUTO-ZEITUNG-Tour und vier Jahre nach Produktonsstart lief dort der einmillionste Corsa vom Band. Dann geht es im Drei-Jahres-Rhythmus in Millionenschritten weiter: 1989 fällt die zweite Million, 1992 die dritte. Nach insgesamt 3,1 Millionen Exermplaren und elf Jahren Produktionszeit kommt die zweite Generation, der Corsa B, auf den Markt. Im gleichen Jahr beginnt die Produktion im neuen Werk Eisenach in Thüringen und in Azambuja/Portugal. 1994 beginnt die Produktion im brasilianischen Sao Jose dos Campos, 1995 steigt die weltweite Produktion mit dem Werk Ramos Arizpe/Mexico auf 796.000 Einheiten. Für jeden Einzelnen Corsa-Käufer vielleicht wichtiger: Fahrer- und Beifahrerairbag sind nun serienmäßig an Bord.

Und der Kleinwagen geht in zweiter Generation weiter auf Welttournee: 1996 startet die Produktion in Südafrika, Kolumbien, Ecuador und Venezuela, ein Jahr kommt noch ein Werk in Rosario/Argentinien hinzu. Schließlich purzeln jährlich über eine Million Corsa B weltweit von den Bändern.

Moderner, sicherer, komfortabler und größer wird der Corsa schließlich in der dritten Generation. Der Corsa C erscheint im Jahr 2000. Zwei Jahre später ergänzt die Variante Eco mit Dreizylinder-Motor und 4,9 Litern Normverbrauch die Palette, die Gesamtproduktion seit 1982 überschreitet die Elf-Millionen-Marke.

Einen Sprung macht der Rüsselsheimer Kleinwagen mit der aktuellen, vierten Generation. Vier Meter lang und mit Extras wie Kurvenlicht, aktiven Kopfstützen und Navigationssystem ist der einstige Kleinwagen zu einem vollwertigen Auto geworden. In den 25 Jahren seit seiner Präsentation hat das Leichtgewicht von einst um 330 Kilo zugelegt und ist kräftig gewachsen: 37,7 Zentimeter in der Länge 12,3 Zentimeter in der Höhe und 20,5 Zentimeter in der Breite. Die Corsa-Geschichte ist also eine echte Wachstumsgeschichte.
Andreas Of

    Links zum Thema:

  • » Die neuen Vans

  • » Opel Corsa im Vergleichstest

  • » Starke Kleinwagen im Vergleich – Wilde Kerle

  • » Neuheiten – VW gegen Opel
  • AUTO ZEITUNG

    Diagnosegerät
    UVP: EUR 9,99
    Preis: EUR 8,99
    Sie sparen: 1,00 EUR (10%)
    Alkoholtester
     
    Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
    SONAX AntiFrost KlarSicht
    UVP: EUR 18,48
    Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
    Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
    Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.