24h-Rennen: Zieleinlauf Durchgehalten

26.05.2009

Die 37. Ausgabe des 24-Stunden-Rennens vom Nürburgring ist zu Ende. Die Leistungen des AUTO ZEITUNG-Nissan 370Z überzeugten in allen Bereichen

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen. Der weltweit erste Nissan 370Z-Rennwagen hat seine Feuerprobe auf der härtesten Rennstrecke der Welt - der Nürburgring-Norschleife - bestanden. Das Fahrertrio aus Holger Eckhardt, Alex Buncombe und Matthias Malmedie hatte es nicht immer leicht. Besonders der unverschuldete, nächtliche Unfall bei dem das linke Vorderrad abgerissen wurde, hat manche kühne Hoffnung zunichte gemacht. Bis dahin zeigte der zwischenzeitliche 34. Platz (in der Klasse SP6 Platz 2) aber das ganze Potenzial des neu aufgebauten Rennwagens.

Der krankheitsbedingte Ausfall von Routinier Kurt Thiim war ein weiterer herber Rückschlag und bedeutete für die verblebenden Fahrer sehr kurze Ruhepausen während des gesamten Rennens. Dank der perfekten Zusammenarbeit im Team von RJN Motorsports war es jedoch möglich das 24 Stunden-Rennen fortzuführen und zu beenden.

Am Sonntag fuhr der AUTO ZEITUNG/Nissan 370Z auf Platz 113 durchs Ziel. In der Klasse SP6 bedeutete das Platz 6. Die zurückgelegte Strecke betrug insgesamt 89 Runden. Hier die Fotos der letzten Rennetappe.

AUTO ZEITUNG

Tags:
Philips Autostaubsauger
UVP: EUR 104,99
Preis: EUR 85,89 Prime-Versand
Sie sparen: 19,10 EUR (18%)
Auto Hundedecke
UVP: EUR 50,99
Preis: EUR 34,99 Prime-Versand
Sie sparen: 16,00 EUR (31%)
Autobatterie-Ladegerät
 
Preis: EUR 69,86 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.