Porsche Cayenne Facelift 2015: Effizienz-Feinschliff Sanftes Lifting

25.07.2014

Mehr Effizienz steht beim Porsche Cayenne Facelift 2015 im Mittelpunkt, dazu kommen ein aufgefrischtes Design und eine Preis-Überraschung

Schaut man auf die weltweiten Verkaufszahlen, ist der Cayenne für Porsche so etwas wie der Golf für Volkswagen – nicht weniger als die mit Abstand wichtigste Baureihe. Während sich das Image vordergründig auf klassische Sportwagen wie 911 oder Boxster stützt, greifen die Kunden mehrheitlich zum dynamischen SUV-Modell aus Zuffenhausen.

 

Porsche Cayenne Facelift 2015: Effizienz-Feinschliff

Nun hat Porsche der zweiten Generation ein Facelift verpasst, um künftig noch mehr Kunden für den Cayenne zu begeistern. Neben sanften Design-Retuschen samt flacherer Rückleuchten haben die Schwaben besonders am Thema Effizienz gearbeitet. Mit neuen oder überarbeiteten Motoren, weiterentwickelten Varianten von Segel- und Start-Stopp-Funktion sowie verbesserter Aerodynamik dank aktiver Kühlluftklappen konnte der Verbrauch aller Modelle reduziert werden.

Effizienz-Aushängeschild ist der neue Porsche Cayenne S E-Hybrid, der neben dem Supersportwagen 918 Spyder und der Luxuslimousine Panamera S E-Hybrid bereits der dritte Plug-in Hybrid von Porsche ist und den Sportwagenbauer damit zum Hersteller mit der aktuell breitesten Palette von Plug-in-Hybriden macht. Im Cayenne Hybrid wird ein 333 PS starker V6-Kompressor mit einem 70 kW starken Elektromotor kombiniert, die Systemleistung von 416 PS ermöglicht den Sprint von 0 auf 100 in 5,9 Sekunden. Dank bis zu 36 Kilometer rein elektrischem Fahren kommt der Cayenne S E-Hybrid auf einen Normverbrauch von 3,4 Liter auf 100 Kilometer.

Ganz so sparsam sind die übrigen Varianten zwar nicht, aber auch hier konnte Porsche den Durst zügeln. Der neue Cayenne S mit V6-Biturbo verbraucht trotz besserer Fahrleistungen rund einen Liter weniger als der bisher eingesetzte V8-Saugmotor. Topmodell ist der 520 PS starke Porsche Cayenne Turbo, der mit optionalem Sport Chrono-Paket in nur 4,4 Sekunden auf Landstraßentempo sprintet.

Etwas gemächlicher, aber auch deutlich genügsamer sind die beiden Selbstzünder auf Cayenne-Basis unterwegs: Der 262 PS starke V6 des Cayenne Diesel gönnt sich 6,6 bis 6,8 Liter auf 100 Kilometer. Darüber thront der Porsche Cayenne S Diesel mit V8-Motor, hier sorgen 385 PS und 850 Newtonmeter Drehmoment für souveräne Fahrleistungen bei moderatem Verbrauch.

Für eine Überraschung sorgen die Schwaben beim Preis, denn das Porsche Cayenne Facelift ist teilweise günstiger als das bisherige Modell: Der Cayenne S E-Hybrid kostet mit einem Grundpreis von 82.087 rund 1.000 Euro weniger als zuvor und bewegt sich auf Augenhöhe mit dem Cayenne S Diesel. Günstigstes Modell ist der Cayenne Diesel ab 66.260 Euro, günstigster Benziner der Cayenne S ab 80.183 Euro. Für das Topmodell Cayenne Turbo stellen die Schwaben mindestens 128.378 Euro in Rechnung.

Benny Hiltscher

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.