Peugeot 308 GT 2014: GTI und GTD auf französisch Heiße Franzosen

08.09.2014

Neue Kompaktsportler aus Frankreich: Der Peugeot 308 GT 2014 kommt in vier Varianten, die viel Fahrspaß mit hoher Effizienz verbinden sollen

Mit gleich vier neuen Kompaktsportlern auf Basis des Peugeot 308 2014 greift der PSA-Konzern die etablierte Konkurrenz an: Als Alternative zum VW Golf GTI schicken die Franzosen den Peugeot 308 GT 205 mit Ottomotor ins Rennen, den VW Golf GTD nimmt der Peugeot 308 GT 180 mit Turbodiesel ins Visier. Beide Modelle sind als klassischer Hatchback und als Kombi 308 SW erhältlich.

 

Peugeot 308 GT 2014: GTI und GTD auf französisch

Zusätzliche Lufteinlässe an der Front bringen den größeren Kühlluftbedarf des Motors zum Ausdruck, 62 LEDs übernehmen sämtliche Leuchtfunktionen und auch der Löwe im Kühlergrill hat nun noch mehr Grund, selbstbewusst seine Krallen zu zeigen. Weitere Erkennungsmerkmale sind die schwarzen Außenspiegel, eine geänderte Schwellerverkleidung, 18 Zoll-Felgen im Bicolor-Design, ein schwarz lackierter Diffusor und ein wuchtiges Doppel-Endrohr. Außerdem sind diverse GT-Schriftzüge am Fahrzeug angebracht, um auf das Topmodell hinzuweisen.

Mit einer gründlich überarbeiteten Fahrwerksabstimmung will Peugeot den GTs mehr Dynamik antrainiert haben, auch die Bremsanlage wurde an die sportlichere Positionierung angepasst. Im Vergleich mit den schwächeren 308-Varianten liegen die GT-Modelle vorn 7 und hinten 10 Millimeter tiefer. Das ESP lässt sich bei beiden Modellen komplett deaktivieren.

Schon bisher haben 146.000 Kunden einen neuen 308 oder 308 SW bestellt, die scharfen Sportmodelle sollen nun noch mehr Kunden für den Golf-Gegner begeistern. Angetrieben wird der 308 GT 1.6 THP 205 von einem 1,6 Liter großen Turbo-Vierzylinder, seine sechs Gänge dürfen vom Fahrer in Handarbeit sortiert werden. Der von einem TwinScroll-Turbolader unter Druck gesetzte Motor schickt zwischen 1.750 und 4.500 U/min 285 Newtonmeter an die Vorderräder und verbraucht im EU-Zyklus 5,6 Liter auf 100 Kilometer.

Nur mit Sechsgang-Automatik gibt es den sparsameren 308 GT 2.0 BlueHDI 180, dessen Vierzylinder-Diesel seine Kraft aus 2,0 Litern Hubraum schöpft. 180 PS und 400 Newtonmeter sorgen für souveränen Vortrieb, begnügen sich aber im EU-Zyklus mit einem Normverbrauch von 4,0 Liter. Im Fall des Peugeot 308 GT mit Benzin-Motor genügen 7,5 Sekunden für den Sprint von 0 auf 100 km/h, für den Diesel nennt Peugeot derzeit noch keine Werte.

Gebrauchter Peugeot 308? Hier gibt's Angebote!

Benny Hiltscher

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 77,19
Sie sparen: 46,80 EUR (38%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.