Chevrolet Camaro Z/28.R 2014: Rennwagen mit historischem Vorbild Ganz der Papa

22.01.2014

Alter Name, neuer Rennwagen: Der Camaro Z/28.R macht keine halben Sachen und greift trotz starker Seriennähe ganz vorne an

Glücklich ist, wer auf eine ruhmreiche Vergangenheit zurückblicken kann: Auf der Suche nach einem passenden Namen für ein neues Modell kann man sich von erfolgreichen Vorgängern inspirieren lassen – oder ihren Namen stilecht wieder aufleben lassen. Das gelingt zwar nicht immer und manchmal erhalten neumodische Produkte den Namen eines in Würde gealterten Urgroßvaters, obwohl sie eigentlich wenig bis nichts miteinander gemein haben, aber von Zeit kann so ein Namens-Recycling auch wie die Faust aufs Auge passen.

 

Chevrolet Camaro Z/28.R 2014: Historisches Vorbild

Im Fall des Chevrolet Camaro Z/28.R ist genau das der Fall, denn die Rennversion des frisch überarbeiteten Camaro unserer Tage ist ihrem Namensgeber wie aus dem Gesicht geschnitzt. Der Motor des Rennwagens entspricht dem serienmäßigen Camaro Z/28, aber hier gibt es ohnehin keinen großen Spielraum für Verbesserungen: Aus 7,0 Litern Hubraum schöpft der V8-Saugmotor 511 PS und 652 Newtonmeter Drehmoment.

Eingesetzt wird der ungewöhnlich seriennahe Camaro Z/28.R erstmals im Vorfeld der 24 Stunden von Daytona. Neben dem Motor entsprechen auch die Aerodynamik und große Teile der Fahrwerkstechnik dem bereits sehr sportlichen Serienstand. Dennoch soll die Rennversion natürlich noch bessere Rundenzeiten liefern und dabei dank Sicherheitskäfig & Co. auch noch mehr Sicherheit bieten.

Benny Hiltscher

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.